Vlaamse Radio- en Televisieomroep

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flämischer Rundfunk)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vlaamse Radio- en Televisieomroep
Senderlogo
VRT-Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: DVB-T, DVB-S, DVB-C, Kabel
Sitz: Brüssel
Sprachen: niederländisch
Sendebeginn: 1930
Rechtsform: öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Vollprogramm
Website: www.vrt.be
Liste von Fernsehsendern
Hauptgebäude der VRT

Vlaamse Radio- en Televisieomroep (VRT; deutsch: „Flämischer Rundfunk“) ist eine öffentlich-rechtliche, größtenteils durch Steuern finanzierte[1], Rundfunkanstalt der Flämischen Gemeinschaft. Bis 1991 nannte sich der Sender Belgische Radio- en Televisieomroep (BRT). Der Sender produziert Hörfunk- und Fernsehprogramme in niederländischer Sprache für Belgien.

TV- und Radio-Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TV-Netzwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

analog und digital (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eén (vorher VRT TV1)
  • Canvas (vorher BRTN TV", teilte sich von 1997 bis 2006 den Sendeplatz mit Ketnet)
  • Ketnet (Kinderpgroamm)
  • OP12 (war ein Programm für junge Zuschauer ab 20 Uhr auf dem Sendeplatz von Ketnet, wurde aufgrund von Sparmaßnahmen eingestellt)
  • SPORZA (wurde 2004 als zusätzliche Sportsender für die Olympischen Spiele eingerichtet, SPORZA ist jetzt der Markenname aller Sportsendungen)
  • BVN (Sattelitenprogramm von VRT und NPO)

Digitale Extra-Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eén+ (digitales Extra-Angebot von Eén)
  • Canvas+ (digitales Extra- von Canvas)
  • Net Gemist, (kostenpflichtiges Angebot um Programm innerhalb von 7 Tage nach Ausstrahlung erneut zu sehen)
  • Ooit Gemist,(kostenpflichtiges Angebot um alte Serien und Programme anzusehen).

Radio-Netzwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

analog und digital (UKW und DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radio 1 (Aktuelles)
  • Radio 2 (Programmw wird zu bestimmten Zeiten lokal aus den Provinzen gesendet)
  • KLARA (vorher Radio3) (vorwiegend klassiache Musik)
  • Studio Brüssel (aktuelle und alternative Musik)
  • MNM (vorher Radio Donna)

Digitale Extra-Radiosender (nur auf DAB und online)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • klara continuo
  • nieuws+
  • MNM Hits

Online-Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ketnet Hits

abgeschaltete Radio und TV Sender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TV Sender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: OP12
  • 2012: ketnet+
  • 1997: TV2

Radiosender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radio1 Classics (nur online)
  • Radio 2 De Topcollectie XL (nur online)
  • KLARA Jaszz (nur Online)
  • Studio Brussel Rock It! (nur online)
  • Radio donna (durch MNM ersetzt)
  • Donna hitbis (durch MNM Hits ersetzt)
  • Nachtradio

Der internationale Auslandsdienst von VRT Radio Vlaanderen Internationaal wurde 2009 aufgelöst. Dieser strahlte bis Oktober 2009 ein niederländisches Programm für Hörer im Ausland auf der Kurzwelle aus. Bis zum 31. Dezember 2011 wurde auf der Mittelwelle auf der Frequenz 927 kHz das Inlandsprogramm Radio 1 ausgestrahlt.[2]

Die Pendants der VRT in der französischen Gemeinschaft Belgiens sind die RTBF, sowie der Belgische Rundfunk (BRF) in deutscher Sprache.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.vrt.be/vrt_master/over/vrt_overvrt_organisatie_rvb/index.shtml
  2. http://www.radioeins.de/programm/sendungen/medienmagazin/radio_news/beitraege/2011/927_khz.html