Flagge und Wimpel (Chartanalyse)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Bild eines Beispielcharts einer bearishen Flagge
Ein Bild eines Beispielcharts einer bullishen Flagge
Bullisher Wimpel im Beispielchart.

Flagge und Wimpel (engl.: „Flag“ und „pennant“) sind Begriffe der Chartanalyse.

Flaggen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Bären-Flagge (engl.: Bear-Flag) ist als nach oben gerichtetes Parallelogramm in den Charts zu erkennen. Sie markieren normalerweise einen kurzzeitigen Aufwärtstrend, bis ein Papier wieder an Wert verliert.

Eine Bullen-Flagge (auch „bullishe Flagge“, engl.: Bull-Flag) ist ein nach unten gerichtetes Parallelogramm, das einen kurzzeitigen Wertverfall des Papiers kennzeichnet.

Eine neutrale Flagge (auch Range oder Seitwärtsphase) ist ein waagerechtes Parallelogramm. Sie kann im Abwärts- und im Aufwärtstrend vorkommen und charakterisiert meist eine Konsolidierungsphase.[1]

Wimpel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wimpel (auch Dreieck genannt) verhalten sich ähnlich wie Flaggen, nur spitzen sie sich im späteren Kursverlauf weiter zu, bevor die Kurse wieder ansteigen bzw. abfallen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seitwärtsphase (Range oder auch neutrale Flagge) auf scalp-trading.com