Flaggen und Wappen der Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreichs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reichsadler des Deutschen Reichs

Diese Liste zeigt die Flaggen und Wappen der Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreichs von 1871 bis 1918.

Zugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Deutschen Kaiserreich gehörten 25 Bundesstaaten (Bundesglieder) – darunter die drei republikanisch verfassten Hansestädte Hamburg, Bremen und Lübeck – sowie das Reichsland Elsaß-Lothringen an.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Wappen Flagge Bundesstaat Anmerkungen
Prussia in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Kingdom of Prussia 1873-1918.svg Flag of Prussia (1892-1918).svg Königreich Preußen Die Landesfarben Preußens sind schon im Stammwappen der Hohenzollern enthalten. Das Wappentier Preußens ist der schwarze Adler (siehe Schwarzer Adlerorden).
Bavaria in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Kingdom of Bavaria 1835-1918.svg Flag of Bavaria (striped).svg Königreich Bayern Weiß-Blau waren die Farben der Grafen von Bogen, in deren Erbe die Wittelsbacher 1242 eintraten.
Wurttemberg in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Kingdom of Württemberg 1817-1921.svg Flagge Königreich Württemberg.svg Königreich Württemberg Die Hirschstangen sind seit dem Mittelalter die Zeichen des Hauses Württemberg. Die Landesfarben Schwarz-Rot lösten die Farben Schwarz-Rot-Gold ab, weil nach den Befreiungskriegen die damit verbundene revolutionäre Symbolik verpönt war.
Saxony in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Kingdom of Saxony 1806-1918.svg Flagge Königreich Sachsen (1815-1918).svg Königreich Sachsen Das Wappen leitet sich von der anhaltischen Linie der Askanier her, deren Wappenschild neunmal von Schwarz und Gold geteilt war.
Baden in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Grand Duchy of Baden 1877-1918.svg Flagge Großherzogtum Baden (1891–1918).svg Großherzogtum Baden Das Badische Wappen war das persönliche Familienwappen der Markgrafen von Baden. Die badische Flagge wurde in dieser Form erst 1891 offiziell festgelegt.
Mecklenburg-Schwerin in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Grand Duchy of Mecklenburg - Schwerin.svg Flagge Großherzogtümer Mecklenburg.svg Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin Die mecklenburgischen Fürsten führten zunächst einen Greifen im Siegel, seit 1219 aber den Stierkopf.
Das Gold in der Flagge entstammt der Farbe des mecklenburgischen Hauptwappens. Das Blau steht für die 1323 dazugekommene Herrschaft Rostock und das Rot für die 1358 wiedergewonnene Grafschaft Schwerin.
Hesse in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Grand Duchy of Hesse 1806-1918.svg Flagge Großherzogtum Hessen ohne Wappen.svg Großherzogtum Hessen Ein von Silber und Rot quergestreifter Löwe wurde ursprünglich von den Ludowingern benutzt. Sie waren auch Landgrafen in Thüringen.
Oldenburg in the German Reich (1871).svg Coats of arms Grand Duché d Oldenbourg.svg Civil flag of Oldenburg.svg Großherzogtum Oldenburg Die Landesfarben entsprechen den Farben der Großherzöge von Oldenburg aus dem Haus Holstein-Gottorp, in dem Blau-Gold (Holstein) und Silber-Rot (Schleswig-Gottorf) kombiniert wurden.
Saxe-Weimar-Eisenach in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Grand Duchy of Saxe-Weimar-Eisenach.svg Flagge Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach (1813-1897).svg Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach Die Farben der Wettiner waren ursprünglich die Reichsfarben Schwarz und Gold. Als Friedrich August I. (Sachsen) 1815 am Ende der Befreiungskriege aus der Gefangenschaft heimkehrte, wurde er mit grün-weißen Girlanden empfangen. In Würdigung dieser Tatsache beschloss er, die Farben Grün zu den Landesfarben hinzuzufügen.
Mecklenburg-Strelitz in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Grand Duchy of Mecklenburg - Strelitz.svg Flagge Großherzogtümer Mecklenburg.svg Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz Die Flagge kombiniert die Farben verschiedener Linien des Hauses Mecklenburg.
Brunswick in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Duchy of Brunswick.svg Flagge Herzogtum Braunschweig.svg Herzogtum Braunschweig Die Landesfarben entsprechen den Farben des Herrschergeschlechts der Welfen in der Linie von Braunschweig-Wolfenbüttel.
Saxe-Meiningen in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Duchy of Saxe-Meiningen-Hildburghausen.svg Flagge Herzogtum Sachsen-Meiningen.svg Herzogtum Sachsen-Meiningen Als der sächsische König Friedrich August I. aus der Gefangenschaft heimkehrte, wurde er mit grün-weißen Girlanden empfangen.
Anhalt in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Duchy of Anhalt.svg Flagge Herzogtum Anhalt.svg Herzogtum Anhalt Die Fürsten von Anhalt kombinierten in ihrem Anspruchswappen die Landesfarben von Sachsen (Silber-Grün) und Brandenburg (Rot-Silber).
Saxe-Coburg and Gotha in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Duchy of Saxe-Coburg and Gotha.svg Flagge Herzogtum Sachsen-Coburg-Gotha (1911-1920).svg Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha Ob die Farben in der Farbreihenfolge Grün-Silber zur Unterscheidung von Sachsen-Altenburg (Silber-Grün) gewählt wurden, ist nicht bekannt.
Saxe-Altenburg in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Duchy of Saxe-Altenburg.svg Flagge Herzogtum Sachsen-Coburg-Gotha (1826-1911).svg Herzogtum Sachsen-Altenburg Als der sächsische König Friedrich August I. aus der Gefangenschaft heimkehrte, wurde er mit grün-weißen Girlanden empfangen.
Lippe in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Lippe.svg Flagge Fürstentum Lippe.svg Fürstentum Lippe Das Wappen der Reichsfürsten zu Lippe zeigt eine rot-gelbe Rose auf silbernem Grund (siehe Lippische Rose).
Waldeck in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Waldeck and Pyrmont.svg Flag of Germany (3-2 aspect ratio).svg Fürstentum Waldeck Die Landesfarben entsprechen den Farben der deutschen Trikolore des Revolutionsjahres 1848, die in anderen deutschen Ländern verboten war.
Schwarzburg-Rudolstadt in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Schwarzburg-Rudolstadt.svg Flagge Fürstentümer Schwarzburg.svg Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt Die Landesfarben entsprechen den Farben der thüringischen Grafen von Schwarzburg aus der Linie Schwarzburg-Rudolstadt.
Schwarzburg-Sondershausen in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Schwarzburg-Sondershausen.svg Flagge Fürstentümer Schwarzburg.svg Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen Die Landesfarben entsprechen den Farben der thüringischen Grafen von Schwarzburg aus der Linie Schwarzburg-Sondershausen (Arnstadt).
Reuss-Gera in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Reuss-Greiz, Younger Line.svg Flagge Fürstentum Reuß jüngere Linie.svg Fürstentum Reuß jüngere Linie Die Farben Schwarz-Rot-Gold sind aus dem Wappen der mittelalterlichen Vögte von Weida (die Grafen Reuß), die einen goldenen Löwen mit roter Bewehrung und einer roten Krone auf schwarzem Schild führten.
Schaumburg-Lippe in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Schaumburg-Lippe.svg Flagge Fürstentum Schaumburg-Lippe.svg Fürstentum Schaumburg-Lippe Die Landesfarben sind wahrscheinlich vom Wappen der Reichsfürsten zu Schaumburg-Lippe abgeleitet, das eine rote Rose auf silbernem Grund zeigt. Möglicherweise steht das Blau für das geerbte Schaumburger Land.
Reuss-Greiz in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of the Principality of Reuss-Greiz, Older Line.svg Flagge Fürstentum Reuß ältere Linie.svg Fürstentum Reuß ältere Linie Den Fürsten Reuß waren ihre Ländereien als reichsunmittelbare Gebiete vom Kaiser zur Verwaltung übergeben. Daher durften die Vögte von Weida in ihren Wappen die Reichsfarben tragen, die sich vom Reichsschild mit dem schwarzen Adler auf goldenem Grund herleiten.
Hamburg in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of Hamburg.svg Flag of Hamburg.svg Freie- und Hansestadt Hamburg Die weiße Burg in rotem Schild ist eine Darstellung des mittelalterlichen Mariendoms.
Lubeck in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of Lübeck.svg Flag of the Free City of Lübeck.svg Freie- und Hansestadt Lübeck Bei dem Doppeladler handelt es sich um den Reichsadler als Symbol der Reichsfreiheit.
Rot-Weiß sind die Farben der Hanse.
Bremen in the German Reich (1871).svg Coat of Arms of Bremen.svg Flag of Bremen.svg Freie Hansestadt Bremen Der Schlüssel ist das Attribut des Heiligen Petrus.
Rot-Weiß sind die Farben der Hanse.
Alsace-Lorraine in the German Reich (1871).svg Wappen Deutsches Reich - Elsass-Lothringen.svg Dienstflagge Elsaß-Lothringen Kaiserreich.svg Reichsland Elsaß-Lothringen Das Reichsland führte den Reichsadler und die Reichsfarben Schwarz-Weiß-Rot. Sie charakterisieren Elsaß-Lothringen als Reichsland, als zentral verwalteten und dem Kaiser unterstellten Bestandteil des Reiches. Zur Unterscheidung zeigt die Flagge das gekrönte Wappen Elsaß-Lothringens im schwarzen Streifen am Liek.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Flags of states of the German Empire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Coats of arms of the German Empire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien