Flaperon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Als Flaperon bezeichnet man ein Steuerruder in der Luftfahrzeugtechnik, welches hauptsächlich als Querruder arbeitet, gleichzeitig aber auch als Wölbklappe genutzt werden kann. Der Begriff setzt sich zusammen aus den englischen Bezeichnungen Flap (Wölbungsklappe) und Aileron (Querruder). Bei Modellflugzeugen erstrecken sich Flaperons aus Gründen der Einfachheit meist über die gesamte Hinterkante der Tragfläche, während bei größeren Flugzeugen, z. B. kommerziellen Passagiermaschinen, einzelne Flaperons zwischen den Wölbklappen angebracht sind. Im Falle einer parallelen Nutzung (Wölbklappen und Querruder nicht in Neutralstellung) findet eine Überlagerung (Differenzierung) beider Ruderfunktionsweisen statt, um bei gewölbter Stellung der Klappe eine noch bessere Querruderwirkung erzielen zu können.

Flaperon einer Boeing 777

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flaperons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien