Flatus vaginalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qualitätssicherung Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Medizin eingetragen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich dort an der Diskussion. Die Mindestanforderungen für medizinische Artikel sollen dadurch erfüllt werden, wodurch eine eventuelle Löschung des Artikels oder von Artikelpassagen innerhalb von vier Wochen vermieden wird.
Redaktion Medizin
Klassifikation nach ICD-10
N89.- Sonstige nichtentzündliche Krankheiten der Vagina
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Flatus vaginalis (von latein flatus, Blähung, und lateinisch vagina, Scheide),[1][2] auch Garrulitas vulvae und umgangssprachlich auch Muschifurz, ist der Ausstoß von eingeschlossener Luft aus der Vagina.[3] Voraussetzung ist, dass zunächst Luft in die Vagina gelangt. Diese wird dann durch die natürliche Kontraktion der vaginalen Muskulatur ausgetrieben.[3] Flatus vaginalis ist ein natürliches Phänomen.[3] Obwohl die ausgestoßene Luft normalerweise geruchs- und harmlos ist, kann das Geräusch von flatus vaginalis für betroffene Frauen unangenehm sein und das wiederholte Vorkommen kann Leidensdruck auslösen.[3]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flatus vaginalis kommt im Allgemeinen während oder unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr vor.[3]

Auch nach der Geburt, und der damit einhergehenden Veränderung von Vulva und Vagina der Mutter, kann er während der Schwangerschaftsrückbildung auftreten.[4]

In seltenen Fällen deutet flatus vaginalis als Symptom auf Erkrankungen wie eine rectovaginale oder colovaginale Fistel oder einen Scheidenvorfall hin.[3][5] Er kann auch nach vaginalen Operationen auftreten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. flatus. In: PONS Online-Wörterbuch. PONS GmbH, abgerufen am 14. April 2019.
  2. vagina. In: PONS Online-Wörterbuch. PONS GmbH, abgerufen am 14. April 2019.
  3. a b c d e f g Sabeena Allahdin: Flatus vaginalis a distressing symptom. In: International Journal of Colorectal Disease. Volume 26, Issue 11. Springer-Verlag, November 2011, S. 1493–1493, doi:10.1007/s00384-011-1143-6, PMID 21279367 (englisch, springer.com).
  4. Angela Heller: Nach der Geburt: Wochenbett und Rückbildung. 2. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2015, ISBN 978-3-13-125042-1, S. 124 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  5. Reeves et al.: Sigmoidovaginal fistula secondary to diverticular disease. A report of three cases. In: The Journal of reproductive medicine. Band 33, Nr. 3, März 1988, PMID 3361523 (englisch).
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!