Flavio Anastasia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flavio Anastasia Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 30. Januar 1969
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Körpergröße 1,81 Meter
Renngewicht 88 Kilogramm
Karriereende 1993
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
1992 Silver medal.svg – Mannschaftszeitfahren
Letzte Aktualisierung: 29. November 2019

Flavio Anastasia (* 30. Januar 1969 in Mariano Comense) ist ein italienischer Radrennfahrer und Weltmeister im Radsport.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 wurde Flavio Anastasia italienischer Meister im Einzelzeitfahren. 1991 in Stuttgart gelang ihm dann der größte Erfolg seiner Laufbahn, als er mit dem italienischen Straßen-Vierer Weltmeister im Mannschaftszeitfahren wurde. Kurz zuvor hatte er mit dem italienischen Team auch bei den Mittelmeer-Spielen das Mannschaftszeitfahren gewonnen. Von 1987 bis 1991 gewann er vier bedeutendere Rennen in Italien.[1] 1992 gewann er bei den Olympischen Sommerspielen in Barcelona mit der Mannschaft die Silbermedaille hinter dem deutschen Vierer.

Bei der Internationalen Friedensfahrt ging Anastasia mit dem gesamten Weltmeistervierer 1992 an den Start, kam jedoch trotz einiger vorderer Etappenplatzierungen zu Beginn der Rundfahrt nicht unter die besten 30 Fahrer des Gesamtklassements. Er wurde 58., trug aber für einen Tag das gelbe Trikot des Spitzenreiters in der Einzelwertung.[2]

Noch im selben Jahr wurde Flavio Anastasia Profi, 1993 beendete er seine Radsportlaufbahn.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989
  • MaillotItalia.PNG Italienischer Amateur-Meister – Einzelzeitfahren
1991
1992

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Museo Ciclismo. Abgerufen am 12. November 2019 (italienisch).
  2. Maik Märtin: 50 Jahre Course de la Paix. Agentur Construct, Leipzig 1998, S. 227.