Fleury (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fleury
Fleury (Frankreich)
Fleury
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté de communes Retz en Valois
Koordinaten 49° 16′ N, 3° 9′ OKoordinaten: 49° 16′ N, 3° 9′ O
Höhe 91–191 m
Fläche 6,51 km2
Einwohner 139 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 02600
INSEE-Code

Dorfplatz mit Mairie und Kirche

Fleury ist eine französische Gemeinde mit 139 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rund 4 km östlich von Villers-Cotterêts gelegene, vollständig vom Domänenforst Forêt de Retz eingeschlossene und von der Départementsstraße D80 und der Bahnstrecke La Plaine–Hirson durchquerte Gemeinde grenzt an Puiseux-en-Retz im Norden, Montgobert und Corcy im Osten, Dampleux im Süden und Villers-Cotterêts im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015
Einwohner 95 85 99 138 128 148 131 138
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche
Denkmal
  • Die Kirche Saint-Martin aus dem 12. Jahrhundert.
  • Denkmal für zwei Artillerieregimenter, die hier 1918 gekämpft haben.
  • Mairie aus dem Jahr 1819.
  • Der 1976 in Dienst gestellte, 270 m hohe Sendemast bei der Kreuzung Saut du Cerf im Forst.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://tvignaud.pagesperso-orange.fr/galerie/tv-fm/02villers.htm Fotos

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fleury (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien