Flexible Workforce – Fit für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Buch Flexible Workforce – Fit für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt? von Martina Zölch, Marcel Oertig und Viktor Calabrò, herausgegeben im Haupt Verlag im Dezember 2016, ist das erste Fachbuch, das den Einfluss der Digitalisierung und von flexiblen Arbeitsmodellen auf den Arbeitsmarkt und das Personalwesen aufzeigt. Die Herausgeber bieten einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, die rechtlichen Rahmenbedingungen und zeigen konkrete Ansatzpunkte eines flexiblen Personaleinsatzes für die Führungs- und die HR-Praxis, auch mittels Fallbeispielen aus der Praxis, auf.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markante Veränderungen in der Arbeitswelt werden durch die zunehmende Flexibilisierung der Arbeit erreicht. Daher wird vermehrt auf flexible Arbeitsmodelle gesetzt. Neue Strategien des Personaleinsatzes sollen dabei sowohl die Bedürfnisse von Unternehmen als auch die Interessen der Mitarbeitenden berücksichtigen.

Einleitend definieren die Autoren die moderne Arbeitswelt und geben einen Überblick über aktuelle Studien in diesem Zusammenhang. Sie zeigen auf, wie Führung in dezentralisierten und digitalen Anstellungsverhältnissen aussieht und welchen Einfluss flexible Arbeit auf die Gesundheit der Mitarbeitenden hat. Führungskräfte und Personalmanager erhalten dank konkreten Beispielen aus der Wirtschaft Orientierung, den strategischen Ansatz der Flexible Workforce in ihren HR-Prozessen und -instrumenten erfolgreich umzusetzen. Weil flexible Beschäftigte immer häufiger digital rekrutiert werden wollen, beinhaltet das Fachbuch auch die wichtigsten Rekrutierungs-Tools und widmet sich den rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechender Arbeitseinsätze.

Das Fachbuch beschreibt, welche Formen von flexiblen Arbeitsmodellen bereits existieren oder noch im Entstehen sind und zeigt auf, wie diese kombiniert werden können. Ausgewählte Praxisbeispiele von Endress+Hauser, Migros, PwC Schweiz, Coople (Schweiz) AG, Swisscom und Swissport finden sich in der Publikation.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcel Oertig, Martina Zölch, Viktor Calabrò: Flexible Workforce – Fit für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt? Haupt Verlag, Bern 2017, ISBN 978-3-258-07986-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erstes Fachbuch über die flexible Arbeitswelt. Coople (Schweiz) AG, 5. Dezember 2016, abgerufen am 7. Mai 2017.
  2. Viktor Calabrò: Fit für die moderne Arbeitswelt? In: Work Smart, Flexible Workstyle. 5. Dezember 2016, abgerufen am 7. Mai 2017.