Flight Director

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ein Flight Director, kurz FD, ist eine „Hilfestellung“ für den Piloten eines Flugzeuges, eine grafische Markierung im Fluglageanzeiger und eine Datenquelle.

Der Name Flight Director kommt von englisch flight (Flug) und englisch director (Sollwertgeber im technischen Englisch), wörtlich also etwa Flugwertegeber. Er wird als Symbol (abhängig vom Flugzeugtyp) im Fluglageanzeiger dargestellt und soll dem Piloten helfen, Kurs und Richtung beizubehalten. Der Flight Director kann als Wertegeber für den Autopiloten (AP) dienen; falls der Autopilot aktiviert wird, orientiert er sich entweder an den eingegebenen Werten (Kursangaben, Geschwindigkeitseinstellungen usw.), wenn solche Werte beziehungsweise Einstellungen nicht vorhanden sind, richtet sich der Autopilot nach dem Flight Director.

Wenn der Pilot den Flight Director aktiviert, symbolisiert das Zeichen den gewählten Kurs, falls zusätzlich der AP eingeschaltet wird, richtet er sich nach diesem aus und verfolgt ihn weiter (sofern dies möglich ist).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]