Flitzer (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Flitzer
Produktionsland Schweiz
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2017
Stab
Regie Peter Luisi
Drehbuch Peter Luisi,
Beat Schlatter
Produktion Peter Luisi,
David Luisi
Musik Martin Skalsky,
Michael Duss,
Christian Schlumpf
Kamera Nicolò Settegrana
Schnitt John von Ascheraden
Besetzung

Flitzer ist eine Schweizer Filmkomödie von Peter Luisi aus dem Jahr 2017.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Deutschlehrer Balz Näf ist alleinerziehender Vater und wohnt mit seiner pubertierenden Tochter Elisa in Baden. Nachdem er jedoch aus Versehen das Geld für den neuen Schulsportplatz verzockt, gerät er in eine finanzielle Schieflage. Gemeinsam mit seinem Friseur Kushtrim tüftelt er einen Plan aus, um schnell an Geld zu kommen. So gründen sie ein Team aus professionellen Flitzern, welche verschiedene Sportereignisse so beeinflussen sollen, dass Balz und Kushtrim bei Sportwetten absahnen können. Doch als Balz sich ausgerechnet in die Polizistin Sandra Strebel, die auf ihn angesetzt wurde, verliebt, nimmt die Handlung noch einen ganz anderen Lauf.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erzählung Kleider machen Leute von Gottfried Keller diente als geistiger Vater des Films. Regisseur Luisi machte diese Bezüge durch die im Film vorkommende Gottfried Keller Stiftung sowie einen Auftritt des Autors, gespielt von Walter Andreas Müller, deutlich.[1]

Der Film soll am 12. Oktober 2017 in die Schweizer Kinos kommen und ab dem 16. November 2017 in Deutschland gezeigt werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Peter Luisi. Allianz Cinema, abgerufen am 21. September 2017.