Flocken (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.
Flocken (Automarke)
Logo Flocken
Einführungsjahr 1888 / 2012
Produkte Elektrofahrzeuge, Elektromotoren
Märkte Deutschland (Europa)
Website Flocken

Flocken gilt als älteste Automobilmarke für Elektroautos.

Sie hat ihren Ursprung in der im Jahr 1880 gegründeten Maschinenfabrik A. Flocken in Coburg.

Benz (1886), Daimler (1886) und Flocken (1888) gelten als die drei ältesten Automarken der Welt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1888 fügte Andreas Flocken seinem Unternehmen eine Elektro-Abteilung hinzu und baute ab diesem Zeitpunkt auch Elektroautos, die sogenannten Flocken Elektrowagen.

Er baute 1888 bis 1903 die ersten Personenkraftwagen (Pkw), die im Betrieb keine CO2-Emissionen verursachen. Auch die Energie für diese Fahrzeuge wurde von Flocken umweltfreundlich durch Wasserkraft erzeugt.

2010 wurde durch die Rekonstruktion des 1888 Flocken Elektrowagen die Marke Flocken wieder reanimiert und durch viele Publikationen in den Medien weltweit bekannt.

2013 wurde zu Ehren von Flocken das Themenjahr „125 Jahre Elektromobilität in Deutschland“ ins Leben gerufen.[1] Es wurden mit einer Reihe von Veranstaltungen und Ausstellungen (Aachen, Coburg, München[2], Rüsselsheim[3]) die Verdienste des Coburger Ingenieurs Andreas Flocken gewürdigt.

2017 ist geplant, die Flocken-Stiftung zu gründen. Die Stiftung soll dazu dienen, dass Wissen, Produkt-Visionen, die Rekonstruktion des ersten Elektroautos sowie die Markenrechte der Nachwelt zugänglich gemacht werden und im Sinne von Andreas Flocken und zum Nutzen für unsere Umwelt verwendet werden.[4]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1888–1903 Flocken Elektrowagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Flocken Elektrowagen

2012 Flocken Urbano (L6e)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prototyp Flocken Urbano MT 1200[5]

Dieses Fahrzeug ist im Prinzip ein umgebautes Golfcart mit Strassenzulassung.

2014 Flocken Urbano (L7e)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prototyp (StreetScooter C16)[6]

Dieser Prototyp wurde aufgrund des Flocken Konzept-Entwurfs bei StreetScooter in Aachen aufgebaut.

2018 Flocken Free Piston Electric Vehicle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Marke Flocken sollen preiswerte Elektrofahrzeuge für den Volumenmarkt angeboten werden (< 15.000,00 €, bis 800 km Reichweite).[7]

Marke (Registermarke)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 Flocken wird als Marke für Elektro-Fahrzeuge und -Motoren beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen[8]
  • 2016 Die Markenrechte wurden erweitert (Werbeartikel, Modellautos usw.).[9]
  • 2016 Die Marke wird aktuell von der Markenbörse[10] verwaltet und zum Verkauf angeboten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. 1. Auflage. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
Quellen
  • Coburger Zeitung. 28. September 1888.
  • Halwart Schrader: Deutsche Autos 1886–1920. 1. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2002, ISBN 3-613-02211-7, S. 182.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flocken-Elektroautos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der deutsche Unternehmer und Erfinder Andreas Flocken baute das erste Elektroauto vor 125 Jahren auf strom-bewegt.hessen.de
  2. Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit auf deutsches-museum.de
  3. 125 Jahre Elektromobilität in Rüsselsheim gefeiert auf rheinmaintv.de
  4. http://franz-haag.de/stiftung.html
  5. http://franz-haag.de/projekt_urbano_l6e.html
  6. http://franz-haag.de/projekt_urbano_l7e.html
  7. http://franz-haag.de/free_piston_electric_vehicle.html
  8. Registernummer: 302012051549 auf register.dpma.de
  9. Registernummer: 3020160022090 auf register.dpma.de
  10. http://www.marken-boerse.com/