Floor Jansen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Floor Jansen bei einem Live-Auftritt mit Nightwish, 2012

Floor Jansen [floːr ˈjɑnsɘn] (* 21. Februar 1981 in Goirle) ist eine niederländische Sängerin. Sie war von 1997 bis zur Auflösung im Jahr 2009 die Lead-Sängerin der Symphonic-Metal-Band After Forever. Seit Oktober 2013 ist sie Lead-Sängerin der finnischen Symphonic-Metal-Band Nightwish.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1997 trat die damals 16 Jahre alte Jansen als Sängerin der Band After Forever bei. Nachdem Mark Jansen, einer der Bandgründer und nicht verwandt, die Formation im Jahr 2002 verlassen hatte, um die Band Epica zu gründen, war sie allein verantwortlich für die Songtexte.

Im Jahr 1999 begann sie ein Studium an der Rockakademie in Tilburg und nahm Gesangsunterricht am Fontys Conservatorium (beide mittlerweile Teil der Fontys Hogeschool voor de Kunsten des privaten Hochschulbetreibers Fontys). Im Jahr 2004 schloss sie ihr Studium an der Akademie erfolgreich ab und begann ein Musical- und Opernstudium am Conservatorium.

Seitdem unterrichtet sie selbst, unter anderem an der Rockakademie mit ihrem eigenen Kurs namens „Wanna Be a Star?“, oder auch in Kooperation mit einer Musikschule privat bei sich zu Hause mit Gesangsstunden, Band-Coaching und Workshops.[1]

Außerhalb ihrer Bandkarriere wirkte sie bei diversen anderen Musikprojekten mit, vor allem bei Projekten des niederländischen Musikers und Komponisten Arjen Lucassen. So kommt sie häufig als Gastsängerin bei dessen Bands Ayreon und Star One zum Einsatz. Darüber hinaus ist sie auf einem Album der französischen Metal-Band Nightmare zu hören.

Nach der Auflösung von After Forever im Februar 2009 kündigte sie an, gemeinsam mit Jørn Viggo Lofstad (Pagan’s Mind) an einem neuen musikalischen Projekt namens „Sinh“ arbeiten zu wollen. Dieses Projekt wurde jedoch zu Gunsten einer neuen Metalband mit Joost van den Broek und Waldemar Sorychta namens „ReVamp“ verworfen. Das gleichnamige Debütalbum erschien am 28. Mai 2010.

Anfang Oktober 2012 ersetzte sie bei der Symphonic-Metal-Band Nightwish deren bisherige Sängerin Anette Olzon während der laufenden Imaginaerum World Tour. Anette Olzon und Nightwish hatten sich zuvor getrennt.[2] Am 9. Oktober 2013 gaben Nightwish bekannt, dass Jansen nunmehr auch offiziell als Bandmitglied engagiert ist.[3][4]

Sie ging im Dezember 2013 mit dem Magnum Opum Rockestra unter Leitung von Marcel Heijnen auf eine spezielle Christmas Metal Symphony Tour. Es handelte sich hierbei um ein 32-Personen-Orchester. Andere Sänger dieses Projekts waren Udo Dirkschneider, Joey Belladonna, Chuck Billy, Joacim Cans und Michael Kiske.[5]

im Februar 2018 kündigte das Label Nuclear Blast an, dass das zehn Jahre zuvor mit Jørn Viggo Lofstad geschriebene Material – jetzt unter dem Projektnamen Northward – im Laufe des Jahres 2018 als Album erscheinen soll.[6] Über ihr offizielles Facebook-Profil kündigte Jansen einen Erscheinungstermin im Oktober 2018 an.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charakteristisch für Jansens Gesang ist die Variabilität ihrer Stimme, insbesondere der Kontrast zwischen ihrem klassisch trainierten Sopran und ihrer "Normalstimme", die sie von Klargesang über kraftvolles Belting bis hin zu rauem "Shouting" variiert. Verbunden mit ihrem großen Tonumfang war dieser Gesangsstil prägend für die Musik von After Forever, im Kontrast mit den Growls der beiden Gitarristen (ein Beispiel ist der Song Dreamflight vom Album After Forever). Darüber hinaus beherrscht Jansen selbst Growling-Techniken, die sie speziell auf dem zweiten ReVamp-Album Wild Card einsetzte.

Auf dem Nightwish-Album Endless Forms Most Beautiful dominiert der Einsatz der "Normalstimme", ihre klassische Stimme kommt auf dem Album nur wenig zum Einsatz; im Chorus des Songs Yours Is An Empty Hope steuert sie die Growls bei.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jansen ist Mutter einer Tochter, Vater ist ihr Lebensgefährte und Sabaton-Schlagzeuger Hannes Van Dahl.[7] Auf dem letzten Album der Band, The Last Stand, sang sie im Chor.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch Jansens jüngere Schwester Irene Jansen ist als Gastsängerin bei Ayreon und Star One aktiv.[8]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit After Forever[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit ReVamp[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Nightwish[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Ayreon

  • 2000 – Universal Migrator Part 1: The Dream Sequencer
  • 2008 – 01011001
  • 2008 – Elected (EP)
  • 2008 – Timeline
  • 2017 – The Source
  • 2018 – Ayreon Universe – Best of Ayreon Live (Blu-Ray / DVD)

Bei Epica

  • 2013 – Retrospect – 10th Anniversary

Bei Nightmare

  • 2006 – The Dominion Gate

Bei Star One

  • 2002 – Space Metal
  • 2003 – Live on Earth (Live CD & DVD)
  • 2010 – Victims of the Modern Age

Bei Timo Tolkkis Avalon

  • 2013 - Angels of the Apocalypse

Bei Sabaton

Bei Evergrey

  • 2016 - In Orbit vom Album The Storm Within

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Floor Jansen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. powermetal.de: Interview mit Floor Jansen. Abgerufen am 26. Mai 2009.
  2. http://www.metal-hammer.de/news/meldungen/article326115/trennung-schluss-mit-nightwish-und-anette-olzon.html
  3. http://nightwish.com/en/news?month=10&year=2013#2326
  4. http://www.rockhard.de/news/newsarchiv/newsansicht/36114-nightwish-behalten-floor-jansen-und-troy-donockley-im-boot.html
  5. http://blabbermouth.net/news.aspx?mode=Article&newsitemID=192541
  6. Northward unterschreiben bei Nuclear Blast. Abgerufen am 12. März 2018.
  7. Mitteilung auf Instagram, 17. März 2017 (engl.)
  8. Irene Jansen – Profil auf arjenlucassen.com. Abgerufen am 16. April 2018.