Florence (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florence
Lauderdale County Alabama Incorporated and Unincorporated areas Florence Highlighted.svg
Lage im County und in Alabama
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alabama
County: Lauderdale County
Koordinaten: 34° 50′ N, 87° 40′ WKoordinaten: 34° 50′ N, 87° 40′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
39.319 (Stand: 2010)
140.049 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 608,7 Einwohner je km2
Fläche: 64,8 km2 (ca. 25 mi2)
davon 64,6 km2 (ca. 25 mi2) Land
Höhe: 167 m
Postleitzahlen: 35630-35634
Vorwahl: +1 256
FIPS: 01-26896
GNIS-ID: 0118442
Website: www.ci.florence.al.us
Bürgermeister: Mickey Haddock

Florence ist eine Stadt im Lauderdale County im US-Bundesstaat Alabama, USA. Zusammen mit den Tri-Cities Muscle Shoals, Sheffield und Tuscumbia auf der gegenüberliegenden Seite des Tennessee River bildet Florence die Quad-Cities-Metropolregion Florence-Muscle Shoals Metropolitan Area, kurz The Shoals. Der Slogan der Metropolregion lautet „Four Cities, Four Cultures“ („Vier Städte, vier Kulturen“).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde 1818 von Ferdinand Sannoner, einem italienischen Ingenieur aus dem Grödner-Tal in Südtirol, gegründet und geplant. Sannoner benannte die Stadt nach Florenz, der Hauptstadt der italienischen Region Toskana.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florence war Gründungsort und erster Sitz der Florence Alabama Music Enterprises, kurz FAME Studios. FAME zog später um in ein Tabak-Lager im gegenüber gelegenen Muscle Shoals und landete 1962 mit Arthur Alexanders Single You Better Move On einen ersten landesweiten Hit, wodurch eine eigene Studio- und Musikerszene sowie der berühmte „Muscle Shoals Sound“ begründet wurden.[1] Das 1969 von FAME abgespaltene Muscle Shoals Sound Studio befand sich hingegen in Sheffield.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Florence, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Richard Younger: Get A Shot of Rhythm & Blues – The Arthur Alexander Story, University of Alabama Press, Tuscaloosa, Alabama 2000, ISBN 0-8173-1024-X. (englisch)
  2. Jud Phillips, 71, Dies; Early Rock Promoter in The New York Times vom 25. Juli 1992.