Departamento Flores

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Flores (Uruguay))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flores
Brasilien Argentinien Montevideo Maldonado San José Colonia Soriano Flores Florida Lavalleja Canelones Rocha Treinta y tres Durazno Río Negro Cerro Largo Rivera Tacuarembó Paysandú Salto ArtigasLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Uruguay
Hauptstadt Trinidad
Fläche 5144 km²
Einwohner 25.050 (2011)
Dichte 4,9 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 UY-FS
Webauftritt www.imflores.gub.uy (spanisch)
Politik
Intendant Armando Castaingdebat
Partei Partido Nacional

Koordinaten: 33° 31′ S, 56° 54′ W

Flores ist ein Departamento in Uruguay. Es liegt im zentralen Westen des Landes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das eine Flächenausdehnung von 5144 km² aufweisende Departamento liegt in jenem Teil Uruguays, der als kristallinische Tiefebene bekannt ist und den Nordostteil des Landes umfasst. Es handelt sich um ein abwechslungsreiches Gebiet mit Gebirgszügen, kleineren Hügeln und einem Meer von Steinen, die für eine gute Entwässerung in dem Gebiet sorgen. Die Südhälfte von Flores wird von der Cuchilla Grande Inferior durchzogen. Der Arroyo Chamangá fließt durch das Departamento.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Flores herrscht ein gemäßigtes Klima.[1]

Bodenschätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Departamentogebiet befinden sich sowohl im Süden bei Pintos als auch westlich davon bei Ismael Cortinas Vorkommen von schwarzem Granit.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bildung des Departamentos erfolgte am 30. Dezember 1885.[3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während 2004 noch 25.104[4] Einwohner gezählt wurden, betrug die im Rahmen der Volkszählung des Jahres 2011 ermittelte Einwohnerzahl 25.050. Davon waren 12.342 Männer und 12.708 Frauen.[5] Davon leben in der Hauptstadt Trinidad allein 21.429 Einwohner (Stand: 2011; 2004: 20.982), was einem Gesamtanteil von über 80 % entspricht. Die zweitgrößte Stadt des Landes ist Ismael Cortinas mit lediglich 1.069 Einwohnern (2004). Weitere Ansiedlungen sind Andresito, La Casilla, Cerro Colorado und Juan José Castro. Das Departamento ist das am dünnsten besiedelte des Landes.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flores verfügt über insgesamt drei weiterführende Schulen (Liceos), in denen 1901 Schüler von 177 Lehrern unterrichtet werden. Das älteste Liceo des Departamentos ist das in der Departamento-Hauptstadt Trinidad angesiedelte, am 8. April 1912 gegründete Liceo Departamental „Carlos Brignoni Mosquera“ (Stand: Dezember 2008).[6]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Getreide-, Flachs- und Weinanbau gehören ebenso zu den Wirtschaftszweigen innerhalb des Departamentos wie die Schafzucht.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Führungsposition der Exekutive des Departamentos, das Amt des Intendente, hat Armando Castaingdebat von der Partido Nacional inne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flores Department – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Diccionario enciclopédico mega siglo XXI von Mabel Pachón R. (spanisch), abgerufen am 25. November 2012.
  2. Ulises Rubens Grub: Atlas geografico de la República Oriental del Uruguay. Montevideo 1980, S. 35.
  3. Daten auf flores.org.uy
  4. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay
  5. Statistische Daten des Zensus 2011 des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 29. August 2012 (XLS-Datei; 25 kB)
  6. Liceos del Uruguay (spanisch) (PDF; 7,3 MB), abgerufen am 29. Februar 2012