Florian Benfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Florian Benfer (* 1984 in Verden an der Aller) ist ein deutscher Dirigent und Chorleiter.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florian Benfer studierte zunächst Kirchenmusik in Leipzig und anschließend Chordirigieren bei Anders Eby in Stockholm. Weitere Studien führten ihn 2010/11 an die Musikhochschule Den Haag, wo er bei Kenneth Montgomery und Jac van Steen Orchesterdirigieren studierte. 2012 schloss er ein Aufbaustudium im Fach Orgel bei Nils Larsson (Stockholm) ab. Er besuchte Meisterkurse bei Frieder Bernius, Stefan Parkman, Michael Radulescu, Patrick Russil und Grete Pedersen und war als Sänger in Ensembles wie dem Kammerchor Stuttgart, den Lucerne Festival Academy Vocalists und dem World Youth Choir tätig.

Er ist künstlerischer Leiter des Stockholmer Kammerchores, des Deutschen Jugendkammerchores und des von ihm 2008 gegründeten ARTON Ensembles. Mit dem Eric Ericsons Kammarkör erbeitet er schwerpunktmäßig im Bereich zeitgenössischer Musik. Er leitete das Ensemble mit entsprechenden Programmen auf Tourneen in Skandinavien und Belgien.

Er hat mehrere Produktionen an der Stockholmer Volksoper (Folkoperan) dirigiert und mit Ensembles wie dem Stockholmer Rundfunkchor, Cappella Amsterdam, den Rundfunkchören des MDR, NDR och BR, dem SWR Vokalensemble, dem Gustaf Sjökvists Kammarkör, Orphei Drängar, dem Landesjugendchor Niedersachsen, dem Orchester der Stockholmer Volksoper, dem Swedish Wind Ensemble und der Stockholmer Bachgesellschaft gearbeitet.

Er leitete Choreinstudierungen für die Dirigenten Peter Eötvös, Daniel Harding, Christopher Hogwood, Marek Janowski, Louis Langrée, Lorin Maazel, Sakari Oramo, Esa-Pekka Salonen und Masaaki Suzuki. Opernerfahrung sammelte er als Chordirektor an der Königlichen Oper Stockholm (Saison 2013/14) und in der Dutch National Opera Academy.

Als Dirigent und Sänger trat er bei Festivals in Europa, Asien und Nordamerika auf, darunter Kuhmo Chamber Music Festival, Bachfest Leipzig, Festival van Vlaanderen, Baltic Sea Festival, chor.com und MusikTriennale Köln.

Seit 2017 unterrichtet Benfer als Gastdozent für Chorleitung am Zentralen Musikkonservatorium in Peking.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 Gustaf-Sjökvist-Stipendium für junge Chordirigenten.
  • 2010 Stipendium der Kungliga Musikaliska Akademien Stockholm.
  • 2012 Eric Ericson resestipendium.[1]
  • 2016 Norrbymedaljen (Johannes-Norrby-Medaille), in Anerkennung seiner Arbeit als Chordirigent und Verdienste um die schwedische Chormusik.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Florian Benfer fick Eric Ericsons Resestipendium 2012! – Eric Ericsonhallen. Abgerufen am 27. Januar 2018 (sv-SE).
  2. Florian Benfer får Norrby-medaljen | Körliv. Abgerufen am 27. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).