Florian Schulz (Fotograf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florian Schulz (* 21. Dezember 1975 in Weingarten) ist ein deutscher Natur- und Umweltfotograf.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulz besuchte das Gymnasium in Wilhelmsdorf in Württemberg und studierte anschließend in den Jahren von 1997 bis 2002 die Fächer Biologie und Englisch an der Universität Heidelberg. Von 2000 bis 2001 war er Austauschstudent an der UNAM in Mexiko-Stadt, der Hauptstadt Mexikos.

Seit dem Jahre 2000 ist Schulz als Tier- und Naturfotograf tätig. Er hat mit seinen Beiträgen für Zeitschriften, Zeitungen und Bücher verschiedene Preise erhalten.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yellowstone to Yukon: A Photographic Journey. The Mountaineers Books, Seattle, Washington, USA 2005, ISBN 0-89886-989-7.
  • To the Arctic. Braided River, Seattle 2011, ISBN 978-1-59485-487-3.
    • deutsch: Arktis: Ein Jahr in der Arktis. National Geographic/ Gruner und Jahr, Hamburg 2012, ISBN 978-3-86690-300-5.
  • Journey to the Arctic. Braided River, Seattle 2012, ISBN 978-1-59485-488-0.
  • mit anderen: Jäger des Lichts: Abenteuer Naturfotografie. Knesebeck, München 2014, ISBN 978-3-86873-656-4.
  • Wild Edge: Freedom to Roam. The Pacific Coast. A Photographic Journey; Einführung von Bruce Barcott, Epilog von Philippe Cousteau. Braided River, Seattle, Washington, USA 2015, ISBN 978-0-898867732.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zwischen Wiese, Wald und Liegestuhl. In: FAZ. 26. Juni 2013, S. 29.