Florian Weber (Rockmusiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Florian Weber bei einem Konzert in Schrobenhausen

Florian „Flo“ Weber (* 28. Mai 1974) ist ein deutscher Schlagzeuger und Mitglied der Rockband Sportfreunde Stiller aus Schrobenhausen. Er ist Autor zweier Romane.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florian Weber war als Jugendlicher aktiver Fußballer und studierte später an der Technischen Universität München Sportwissenschaften. Er trat erstmals im Jahr 1996 mit der Band Sportfreunde Stiller auf (damals noch unter dem Namen Stiller). Namensgeber der Band war Hans Stiller, Trainer der Bezirksligamannschaft SV Germering, in der er zusammen mit seinem Band-Kollegen Peter Brugger lange Zeit Fußball spielte.

Weber spielt vorwiegend ein Vintage-Ludwig-Schlagwerkzeugset von 1967 mit zwei Becken von Paiste aus der 2002er Serie und einer Hi-Hat. Meistens hat er bei seinem Schlagzeug noch ein kleines und ein wenig umgebautes Casio-Keyboard aufgebaut, auf dem er die Keyboard-Parts einiger Songs übernimmt. Darüber hinaus ist er für seinen roten Retro-Telefonhörer bekannt, den er bei Konzerten der Band als Mikrofon zweckentfremdet, um darauf den Background-Gesang, teilweise auch den Gesang, zu übernehmen.

Neben seiner Hauptband Sportfreunde Stiller hat er im Jahr 2003 zusammen mit Mäcki von The Notwist, Markus von Cosmic Casino und seinem Bruder Jörg die Band Bolzplatz Heroes gegründet, die im Jahr 2006 ihr gleichnamiges Debütalbum herausgebracht haben. Bei den Stücken dieses Albums tritt Weber nicht als Schlagzeuger in Erscheinung, sondern übernimmt den Gesang und die Gitarre. Dabei spielt er auf einer, für Peter Maffay hergestellten, Telecaster.[1] Nach Angaben von Florian Weber gibt es von dieser Gitarre nur 1000 Exemplare.[1]

Ebenfalls 2006 veröffentlichte Weber einen Roman unter dem Titel You’ll Never Walk Alone. Mittlerweile ist er zusätzlich Autor, der auch in Sendungen wie Druckfrisch Beachtung fand. Auf dem Sportfreunde-Stiller-Album New York, Rio, Rosenheim aus dem Jahr 2013 singt er das Lied Es muss was Wunderbares sein (von mir geliebt zu werden).

Im Jahr 2013 stieg er als Schlagzeuger bei der Frankfurter Noise-Rock-Formation Harmful ein.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu seinem Bandkollegen Peter S. Brugger, der Fan des FC Bayern München ist, ist er, wie das dritte Bandmitglied Rüdiger „Rüde“ Linhof, bekennender Fan des TSV 1860 München.[2]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Interview mit den Bolzplatz Heroes
  2. News auf msn.com
  3. Hiob rockt in FAZ vom 13. Februar 2013, Seite 26