Flower Tucci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flower Tucci bei den XRCO Awards (2009)
Flower Tucci bei den FOXE Awards (2006)

Flower Tucci (* 2. Januar 1981[1] als Carole Elizabeth Molloy in Burbank, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin, die besonders für ihr Squirting bekannt ist.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flower Tucci drehte einige wenige Filme, bevor sie sich ab 2002 stärker betätigte und ihre ersten Filme mit männlichen Partnern drehte. Seitdem hat sie laut IAFD in fast 400 Filmen mitgespielt. Einige davon wurden nach ihr benannt, darunter die sechsteilige Serie Flower's Squirt Shower, die zwischen 2005 und 2008 bei Elegant Angel erschien. Die Teile zwei bis vier dieser Reihe wurden zwischen 2006 und 2008 mit dem AVN Award in der Kategorie Best Specialty Release – Squirting ausgezeichnet. 2007 wurde außerdem die Serie als Best Specialty Series – Squirting ausgezeichnet.

Sie selbst war 16 Mal für den AVN Award nominiert und konnte diesen 2007 gewinnen. 2009 wurde ihr Film The Violation of Flower Tucci für den XRCO Award nominiert.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen & Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flower Tucci – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porn Valley News » Blog Archive » Flower Tucci Interview. (Nicht mehr online verfügbar.) 1. Februar 2015, archiviert vom Original am 1. Februar 2015; abgerufen am 22. Januar 2018. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/pornvalleynews.com
  2. Roger T. Pipe: Flower's Squirt Shower 2. Review auf rogreviews.com
  3. David Sullivan: XRCO Names 25th Annual Award Nominees. In: AVN.com, 26. Februar 2009
  4. 2007 winners. In: AVN.com. Archiviert vom Original am 17. Juni 2012; abgerufen am 10. Dezember 2011.