Floyd Ayité

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Floyd Ayité

Floyd Ayité, 2010

Spielerinformationen
Geburtstag 15. Dezember 1988
Geburtsort BordeauxFrankreich
Größe 176 cm
Position Mittelfeld, Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 Girondins Bordeaux B 67 (12)
2006–2011 Girondins Bordeaux 7 0(0)
2008–2009 SCO Angers (Leihe) 33 0(3)
2009–2010 AS Nancy (Leihe) 6 0(0)
2009–2010 → AS Nancy B (Leihe) 11 0(0)
2011–2014 Stade Reims 73 (10)
2014–2016 SC Bastia 62 (14)
2016– FC Fulham 9 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007– Togo 31 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 4. November 2016

2 Stand: 15. November 2016

Floyd Ayité (* 15. Dezember 1988 in Bordeaux) ist ein französisch-togoischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler kann auch im Sturm eingesetzt werden.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Floyd Ayité spielte seit 2006 in der zweiten Mannschaft von Girondins Bordeaux in der vierten französischen Liga. Im Mai 2008 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei der ersten Mannschaft. Im Juni 2008 wurde er für ein Jahr an den Zweitligisten SCO Angers ausgeliehen. In der folgenden Saison erzielte er für den Verein in 33 Ligaspielen drei Tore. Nach Ablauf der Leihfrist wurde er von Girondins Bordeaux im Juni 2009 erneut ausgeliehen; diesmal an den Ligakonkurrenten AS Nancy in der Ligue 1. Nachdem 2011 eine erneute Ausleihung an den SCO Angers aus vertragsrechtlichen Gründen annulliert wurde, verpflichtete er sich im November desselben Jahres für zweieinhalb Jahre bei Stade Reims.[1] Zur Saison 2014/15 wechselte Bourillon innerhalb der Liga zum SC Bastia.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2008 spielt Ayité für die togoische Nationalmannschaft.

Am 8. Januar 2010 geriet er mit der Mannschaft während der Anreise zum Afrika-Cup 2010 in Angola in einen Hinterhalt der FLEC, deren Kämpfer den togoischen Mannschaftsbus beschossen. Bei dem Angriff wurden drei Personen getötet. Die Mannschaft wollte zwar zur Ehre der Getöteten dennoch an der Meisterschaft teilnehmen, was aber von der togoischen Regierung untersagt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen und Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe diese Meldung vom 16. November 2011 bei France Football