Flughafen Warna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Warna
Flughafen Warna (Bulgarien)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code LBWN
IATA-Code VAR
Koordinaten

43° 13′ 55″ N, 27° 49′ 30″ OKoordinaten: 43° 13′ 55″ N, 27° 49′ 30″ O

70 m (230 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km westlich von Warna
Straße E70, E87
Basisdaten
Eröffnung 1947
Betreiber "Fraport Twin Star Airport Management" AG
Fläche 223,1 ha
Terminals 1
Passagiere 2.281.134[1] (2018)
Luftfracht 136 t[1] (2018)
Flug-
bewegungen
17.776[1] (2018)
Start- und Landebahn
09/27 2517 m × 45 m Asphalt[2]

i1 i3


i7 i10 i12 i14

BW

Der Flughafen Warna (IATA-Code VAR, ICAO-Code LBWN, bulg. Летище Варна, Letishte Varna) ist ein bulgarischer Flughafen acht Kilometer westlich von Warna. Er ist nach den Flughäfen von Sofia und Burgas der meistfrequentierte Flughafen Bulgariens und wird von Fraport verwaltet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollbahn

Das erste Postflugzeug landete 1919 in Warna-Tichana, doch arbeitete die Linie nur einen Monat lang. Erst 1947 wurde der Flugbetrieb wieder aufgenommen, und zwar mit der Linie Sofia-Warna. Im ersten Jahr wurden auf insgesamt sechs Flügen 23 Passagiere transportiert. Am 9. Mai 1948 wurde der neue Flughafen Warna eröffnet, doch erst 1961 erhielt er eine 2500 Meter lange und 24–26 Zentimeter dicke Beton-Landebahn sowie eine Landelichtanlage.

Ein neues Flughafengebäude kam 1972 in Betrieb, es beherbergte die Verwaltung, die technische Abteilung, die Abwicklung von In- und Auslandsflügen. Durch die Zunahme des Verkehrs und größere Flugzeuge wurde eine Verbesserung der Asphaltdecke notwendig, die Dicke der Landebahn wurde 1974 erhöht.

2006 hat die bulgarische Regierung eine 35-jährige Konzession für die Flughäfen Warna und Burgas an die deutsche Fraport, die Betreiberin des Flughafens Frankfurt am Main, vergeben, nachdem die dänische Copenhagen Airports A/S ausgeschieden war.

Die Start- und Landebahn wurde 2011–2012 erneuert und asphaltiert. Im August 2013 ging das neue Terminal in Betrieb.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Winterflugplan 2018/19 werden im deutschsprachigen Raum Dortmund, Memmingen und Wien bedient. Im Sommerflugplan 2019 zusätzlich Karlsruhe/Baden-Baden, Berlin-Schönefeld, Berlin-Tegel, Köln/Bonn, Dresden, Düsseldorf, Erfurt-Weimar, Frankfurt am Main, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover-Langenhagen, Leipzig/Halle, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Stuttgart und Zürich.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 wurden 1.704.000[3] und 2010 1.227.442 Passagiere am Flughafen abgefertigt.[4]

Unfälle und Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 24. Mai 2013 überrollte ein aus Leipzig/Halle kommender Airbus A320-200 von Air Via (Luftfahrzeugkennzeichen LZ-MDR) bei starken Windböen die Landebahn und blieb in einem naheliegenden Feld liegen. Bei der anschließenden Evakuierung erlitten zwei Passagiere Knochenbrüche.
  • Am 5. Juni 1992 überrollte eine Tupolew 154B von Balkan Bulgarian Airlines die Piste 27 bei schlechtem Wetter. Es gab keine Verletzten, aber das Flugzeug wurde abgeschrieben.
  • Am 8. Juli 2014 geriet der Flughafen in die Schlagzeilen durch das seltsame Verschwinden von Lars Mittank. Der damals 28-jährige deutsche Urlauber verließ das Flughafengebäude panisch laufend und wurde zuletzt auf Sicherheitskameras gesehen, wie er über einen Zaun in ein dahintergelegenes Feld flüchtete. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Fraport Traffic Figures 2018. (PDF) In: fraport.com. Fraport AG, abgerufen am 25. März 2019 (englisch).
  2. https://fly.rocketroute.com/plates/adminview/AIP-LB_LBWN_AIP.pdf?cmd=pdf&docid=400000000098536&icao=LBWN@1@2Vorlage:Toter Link/fly.rocketroute.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. ACI (Memento des Originals vom 22. Februar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/aci.rgis.ch
  4. Повече пътници на летищата край морето през 2010-а (bulg.), Darik Radio, 18. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Warna – Sammlung von Bildern