Flughafen Aasiaat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Aasiaat
Mittarfik Aasiaat
Egedesminde Lufthavn
Flughafen Aasiaat (Grönland)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code BGAA
IATA-Code JEG
Koordinaten
68° 43′ 19″ N, 52° 47′ 5″ WKoordinaten: 68° 43′ 19″ N, 52° 47′ 5″ W
23 m (75 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 1,9 km nordöstlich von Aasiaat
Basisdaten
Betreiber Grönländische Flughafenbehörde (Mittarfeqarfiit)
Passagiere 19.427
Start- und Landebahn
11/29 799 m × 30 m Asphalt

Der Flughafen Aasiaat (IATA: JEG, ICAO: BGAA) ist ein Flughafen, welcher ungefähr 1,9 km nordöstlich[1] von Aasiaat, einer Siedlung der Gemeinde Qaasuitsup im westlichen Grönland liegt. Er kann, obwohl es keine Enteisungsanlagen gibt, von sogenannten STOL-Flugzeugen angeflogen werden. Das Fehlen von Enteisungsmöglichkeiten ist vor allem im grönländischen Winter ein Problem und sehr kostspielig.[2]

Transport zum Flughafen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es existiert eine Straße nach Aasiaat, die Distanz von etwa drei Kilometern zum Ortszentrum kann mit Taxis zurückgelegt werden.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fluggesellschaften Ziele
Air Greenland Ilulissat, Kangerlussuaq, Nuuk, Sisimiut
Saisonal: Qasigiannguit, Qeqertarsuaq[3]
Air Greenland (settlement flights) Saisonal: Akunnaaq, Attu, Kangaatsiaq, Kitsissuarsuit, Niaqornaarsuk[3]

Die Air Greenland führt mit der grönländischen Regierung vertraglich vereinbarte Flüge in das Gebiet des Aasiaat-Archipels durch. Diese Flüge, hauptsächlich Frachtflüge, stehen nicht im Flugplan,[3] obwohl sie im Voraus gebucht werden können.[3] Die Abflugszeiten sind bewusst nur provisorisch angegeben, da die Flüge auf die Nachfrage abgestimmt werden.

Flüge in die umliegenden Gebiete der Diskobucht (settlement flights) sind einzigartig, da sie nur im Winter und im Frühling durchgeführt werden. Während des Sommers und des Herbstes werden diese Siedlungen durch die Fähren der Diskoline angefahren.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://naviair-public.sharepoint.com/AIM%20Documents/AIP%20Gr%C3%B8nland/AIP%20PART%203%20-%20FLYVEPLADSER%20(AD)/AD%202%20AERODROMES/Aasiaat%20(BGAA)/BG_AD_2_BGAA_en.pdf, abgerufen am 21. August 2016
  2. Defective equipment costs Air Greenland millions. In: Sermitsiaq. 18. November 2008. Abgerufen am 17. Mai 2010.
  3. a b c d http://www.airgreenland.com/ (abgerufen am 21. August 2016)
  4. https://www.diskoline.dk/da/ (abgerufen am 21. August 2016)