Flughafen Aitutaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Aitutaki
Der Eingangsbereich des Flughafen Aitutaki
Kenndaten
ICAO-Code NCAI[1]
IATA-Code AIT[1]
Koordinaten

18° 49′ 48″ S, 159° 45′ 54″ WKoordinaten: 18° 49′ 48″ S, 159° 45′ 54″ W

Höhe über MSL 4 m  (13 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km nordöstlich von Arutanga
Basisdaten
Betreiber Cook Islands Airport Authority
Terminals 1
Passagiere ca. 60.000 (2006)[2]
Flug-
bewegungen
ca. 3000
(2006)[2]
Start- und Landebahnen
14/32 1820 m × 30 m Asphalt
09/27 (gesperrt) 1388 m × 55 m Korallengestein



i7 i10 i11 i13

Der Flughafen Aitutaki ist der einzige Flughafen der zu den Cookinseln gehörenden Insel Aitutaki.

Er befindet sich fünf Kilometer außerhalb der größten Siedlung Arutanga.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Landebahn auf Aitutaki wurde durch das US-Militär während des Zweiten Weltkrieges erbaut. Diese bestand aus Korallengestein. Von 1951 bis 1960 wurde die Lagune Aitutakis als Zwischenstopp zwischen Samoa und Tahiti von Flugbooten der TEAL (Tasman Empire Airways Limited) genutzt.[3] Die Lagune diente hierzu als Tankstopp der Korallenroute.

Im Jahr 2003 wurde der Flughafen umgebaut. Er erhielt eine neue Startbahn, welche zum Teil auf der früheren, aus Korallengestein bestehenden Bahn erbaut wurde. Durch den Umbau können heute Flugzeuge bis zur Größe einer Boeing 737 auf dem Flughafen landen. Zudem wurde das Terminal erneuert.[4]

Inzwischen wurde die Startbahn auch mit einer Befeuerung ausgestattet, sodass der Flughafen auch in der Nacht angeflogen werden kann.[3]

Airlines und Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenwärtig ist Air Rarotonga die einzige Airline, die den Flughafen im Linienbetrieb anfliegt. Rarotonga wird mehrmals täglich mit einer Saab 340 bedient, andere Inseln nur unregelmäßig.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b https://www.world-airport-codes.com/cook-islands/aitutaki-78.html
  2. a b Cook Islands: Strengthening Disaster Management and Mitigation. (PDF) Air Transport Sector. In: adb.org. September 2006, S. 9, abgerufen am 3. März 2016 (englisch).
  3. a b airraro.com – Aitutaki - the South Pacific's best kept secret (englisch) abgerufen am 29. Januar 2016
  4. cook-islands.gov.ck – October opening for Aitutaki airport archiviert vom Original, (englisch) 25. September 2003, abgerufen am 29. Januar 2016
  5. http://www.airraro.com/en/our-destinations

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Flughafen Aitutaki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien