Flughafen Antwerpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Antwerpen
Luchthavengebouw Antwerpen-Deurne.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EBAW
IATA-Code ANR
Koordinaten
51° 11′ 22″ N, 4° 27′ 37″ OKoordinaten: 51° 11′ 22″ N, 4° 27′ 37″ O
12 m (39 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 3 km südöstlich von Antwerpen
Nahverkehr Buslinien 51, 52 und 53 der De Lijn[1]
Basisdaten
Eröffnung 1909
Betreiber LEM Antwerpen NV
Terminals 1
Passagiere 273.130[2] (2017)
Luftfracht 2.200 t[2] (2017)
Flug-
bewegungen
37.511[2] (2017)
Start- und Landebahn
11/29 1510 m × 45 m Asphalt

Der Antwerp International Airport (niederländisch Luchthaven Antwerpen) (IATA-Code: ANR, ICAO-Code: EBAW) ist der Flughafen der Stadt Antwerpen in Flandern, Belgien. Er liegt drei Kilometer südöstlich von Antwerpen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wurde 1923 zunächst als Militärflugplatz der Aviation Militaire Belge eröffnet. Der Bau eines ersten Passagierterminals begann 1929, dieses wurde 1930 eröffnet.

Während der deutschen Besatzung während des Zweiten Weltkriegs wurde der Flughafen deutlich vergrößert und durch die Luftwaffe genutzt.

Die folgende Tabelle zeigt eine Auflistung ausgesuchter fliegender aktiver Einheiten (ohne Schul- und Ergänzungsverbände) der Luftwaffe der Wehrmacht die hier zwischen 1940 und 1944 stationiert waren.

Von Bis Einheit[3]
Mai 1940 Mai 1940 Stab/JG 51 (Stab des Jagdgeschwaders 51)
Juni 1940 März 1941 II./KG 3 (II. Gruppe des Kampfgeschwaders 3)
Juni 1940 Juni 1940 III./KG 4
September 1944 September 1944 I./JG 4

Die Royal Air Force nutzte den von ihr als Airfield B.52 bezeichneten Flugplatz nach Befreiung der Gegend von den Deutschen während des Krieges zunächst noch weiter.

Der zivile Luftverkehr wurde 1946 wieder aufgenommen. Mit Aufkommen von Passagierflugzeugen Anfang der 1960er Jahre ließ das Verkehrsaufkommen zunächst nach und es drohte die Schließung. Letztendlich konnte der Betrieb jedoch weiter geführt werden und die Gebäude und Rollwege wurden in den folgenden Jahrzehnten sogar noch erweitert.

Nach dem Anschlag am Flughafen Brüssel-Zaventem wurde der Flughafen Antwerpen kurzfristig, solange die Reparaturarbeiten im Terminal des Flughafens von Brüssel andauerten, als Ausweichflughafen für eine Reihe von Mittelstreckenflügen von Brussels Airlines genutzt.

Flughafenbetreiber ist seit dem 27. Oktober 2014 mit einer Konzession über 25 Jahre die LEM (Luchthaven Exploitatie Maatschappij) Antwerpen NV, eine Tochtergesellschaft des französischen Infrastrukturunternehmens Egis.[4]

Fluggesellschaften & Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wird aus Deutschland und der Schweiz direkt angeflogen.[5] Mit Stand Juni 2018 werden Linienflüge von Antwerpen nach Aberdeen, Birmingham, London (City), Maribor über München, Rostock-Laage über Köln/Bonn und Zürich durchgeführt.[6] TUI Airlines Belgium fliegt mehrere Ferienziele an.[7]

Als deutschsprachiges Charterziel wurde in den vergangenen Jahren Innsbruck durch die Welcome Air bedient. Die Verbindung wurde inzwischen wieder eingestellt. Die Verbindung nach Manchester mit bmi regional wurde im November 2013 eingestellt.[8] Daneben landen aus Gründen der kurzen Landebahn, des Umweltschutzes und der Konkurrenz anderer Verkehrsmittel und Flughäfen hauptsächlich Charter- und Privatflugzeuge.

Passagieraufkommen[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: 257.887
  • 1998: 221.523
  • 1999: 231.113
  • 2000: 261.576
  • 2001: 273.208
  • 2002: 190.362
  • 2003: 168.283
  • 2004: 152.682
  • 2005: 142.737
  • 2006: 147.849
  • 2007: 174.858
  • 2008: 176.971
  • 2009: 169.446
  • 2010: 162.840
  • 2011: 166.078
  • 2012: 140.139
  • 2013: 137.015
  • 2014: 121.357
  • 2015: 221.153
  • 2016: 276.311
  • 2017: 273.130

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Antwerpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. antwerp-airport.be: Public transport (englisch)
  2. a b c d Figures and Statistics. AntwerpAirport.aero, abgerufen am 10. Januar 2018 (englisch).
  3. Henry L. deZeng IV: Luftwaffe Airfields 1935-45 Belgium and Luxembourg (PDF, englisch), abgerufen am 6. September 2014
  4. About Antwerp Airport. AntwerpAirport.aero, abgerufen am 10. Januar 2018 (englisch).
  5. All destinations from Antwerp International Airport In: antwerp-airport.com, abgerufen am 29. Juni 2018.
  6. VLM Airlines, Flugplan April 2018 (in Englisch), abgerufen am 29. Juni 2018.
  7. Timetable – Antwerp International Airport In: antwerp-airport.com, abgerufen am 29. Juni 2018.
  8. nieuwsblad.be: Bmi regional vliegt niet meer tussen Antwerpen en Manchester (niederländisch)