Flughafen Bilbao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aeropuerto de Bilbao
Bilbo-Loiuko aireportua
Aena Bilbao.svg
Airport Bilbao1.JPG
Kenndaten
ICAO-Code LEBB
IATA-Code BIO
Koordinaten

43° 18′ 4″ N, 2° 54′ 38″ WKoordinaten: 43° 18′ 4″ N, 2° 54′ 38″ W

Höhe über MSL 42 m  (138 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km nördlich von Bilbao
Straße N-633
Basisdaten
Eröffnung 19. September 1948[1]
Betreiber Aena
Terminals 1[2]
Passagiere 1.690.011[3] (2020)
Luftfracht 384 t[3] (2020)
Flug-
bewegungen
20.496[3] (2020)
Start- und Landebahnen
10/28 1910 m × 45 m Asphalt
12/30 2600 m × 45 m Asphalt

i1 i3 i5

i8 i10 i12 i14

Der Flughafen Bilbao (spanisch Aeropuerto de Bilbao, baskisch Bilbo-Loiuko aireportua; IATA-Code: BIO, ICAO-Code: LEBB) ist ein internationaler Verkehrsflughafen nahe Bilbao in der Autonomen Gemeinschaft Baskenland im Norden Spaniens. Die Betreiberfirma des Flughafens ist die spanische Aktiengesellschaft Aena. Er gehört zu den am meisten frequentierten in Spanien. Der Flughafen liegt ca. fünf Kilometer nördlich der Stadt Bilbao in der Gemarkung der Gemeinde Loiu.

Flughafenanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Start- und Landebahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen Bilbao verfügt über zwei Start- und Landebahnen. Die längere Start- und Landebahn trägt die Kennung 12/30, ist 2.600 Meter lang, 45 Meter breit und hat einen Belag aus Asphalt. Die Querwindbahn 10/28 ist 1.910 Meter lang, 45 Meter breit und hat ebenfalls einen Belag aus Asphalt.[2][4]

Passagierterminal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Passagierterminal vom Rollfeld gesehen

Das von dem spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfene Terminal wurde 2005 fertiggestellt. Es wird auf Grund seiner markanten Form La Paloma (dt. Die Taube) genannt. Es besteht hauptsächlich aus zwei Ebenen. Abflüge werden in der oberen, Ankünfte in der unteren Ebene durchgeführt. Einige der großen Fluglinien haben eigene Schalter im Abflugbereich. Das Terminal ist mit 14 Flugsteigen und sechs Fluggastbrücken ausgestattet.[2]

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilbao ist ein internationaler Flughafen, von dem mehrmals täglich regelmäßige innerspanische sowie europa- und weltweite Verbindungen abgehen.[5] Die Passagierzahlen auf Strecken vom und ins Ausland ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.[3][2]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inlandsflüge werden von Air Europa, Air Nostrum, Evelop Airlines, Iberia, Volotea und Vueling durchgeführt.[5] Die wichtigsten Inlandsziele waren im Jahr 2019 Madrid, Barcelona, Sevilla, Málaga und Palma de Mallorca.[2]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden direkte Flüge nach Frankfurt, München und Düsseldorf von Lufthansa und Eurowings angeboten.[5]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2015 verbindet Swiss wöchentlich Bilbao direkt mit Zürich.[5]

Europa und International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere internationale Ziele werden von Aer Lingus, Air Arabia Maroc, Air France, British Airways, Brussels Airlines, easyJet, EasyJet Switzerland, KLM sowie TAP Air Portugal bedient. Zu den wichtigsten Zielen in Europa zählten im Jahr 2019 Paris-Charles-de-Gaulle, Amsterdam und London Gatwick.[2]

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den letzten Jahren sind die Passagierzahlen kontinuierlich gestiegen, was den Flughafen Bilbao zu einem der meist frequentierten Flughäfen im Norden der iberischen Halbinsel macht und somit sein Einzugsgebiet um viele hunderte Kilometer, gar bis ins angrenzende, französische Baskenland, stetig erweitert.

Quelle: Aena[3][6]
Verkehrszahlen des Aeropuerto de Bilbao 2000–2020[3][6]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2020 1.690.011 384 20.496
2019 5.905.820 980 51.591
2018 5.469.406 1.216 49.966
2017 4.973.809 1.956 46.990
2016 4.588.339 2.974 45.105
2015 4.277.725 2.872 43.862
2014 4.015.350 2.856 42.590
2013 3.800.774 2.538 42.683
2012 4.171.065 2.263 50.028
2011 4.046.172 2.634 54.446
2010 3.888.955 2.548 54.119
2009 3.654.957 2.691 54.148
2008 4.172.903 3.179 61.682
2007 4.286.751 3.231 63.076
2006 3.876.072 3.418 58.574
2005 3.843.953 3.957 56.285
2004 3.395.773 4.153 50.361
2003 2.850.524 3.814 44.009
2002 2.463.698 3.699 39.832
2001 2.491.770 3.674 44.166
2000 2.556.373 4.039 45.506

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auto, Taxi und Mietwagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen kann per (kostenpflichtiger) Autobahn in ca. 10-15 Minuten mit dem Auto vom Stadtzentrum erreicht werden (Autovía BI-631 Salida 11). Mehrere Parkhäuser, die direkt mit dem Flughafengebäude verbunden sind, stehen allen Reisenden je nach Zweck ("Langparken" oder "Kurzparken") zur Verfügung. Unter 15 Minuten ist das Parken am Terminal kostenlos.

Taxen stehen außerhalb des Terminals zur Verfügung. Taxameter geben den Preis an. Bei längeren Fahrten kann auch vorher ein Festpreis ausgemacht werden.[7]

Mietwagen können innerhalb des Flughafengebäudes angemietet werden. Neben den bekannten, weltweit agierenden Unternehmen gibt es auch kleinere, spanische Unternehmen. Ein Vergleich im Internet vorher lohnt meist.

Bus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtbus Bizkaibus: Der BizkaiBus A3247 verkehrt in regelmäßigen Abständen (alle 15 Minuten) zwischen Flughafen und dem Stadtgebiet.[8] Die vier Haltestellen befinden sich gegenwärtig in unmittelbarer Nähe zum Guggenheimmuseum (Alameda Recalde 11, ca. 15 Minuten), der zentralen Plaza Moyua (Moyua Plaza, ca. 20 Minuten), der Gran Vía (Gran Vía 79, ca. 25 Minuten) sowie der Endstation, dem Busbahnhof Termibus (nähe Fußballstadion San Mamés, ca. 30 Minuten)[9]. Die Busse verkehren in der Regel zwischen 5:15 Uhr und 22 Uhr. Die Fahrt kostet pro Person 1,30 € in eine Richtung. Durch den Erwerb einer Creditrans-Karte für 5 € sinkt der Preis auf 1,05 €. Die Creditrans-Karte kann im Flughafengebäude unweit der Bushaltestelle erworben werden und ist ebenso für die innerstädtischen Transportmittel wie der Stadtbus BilboBus, der Straßenbahn EuskoTran sowie der U-Bahn (Metro) sowie dem regionalen EuskoTren auch für mehrere Personen verwendbar und lohnt sich für einen längeren Aufenthalt in Bilbao.

Die Endstation, der Busbahnhof Termibus (ca. 30 Minuten Fahrzeit), ist Knotenpunkt für weitere Fernbusse nach ganz Spanien.

Regionalbus Lurraldebus: Der Lurraldebus bedient in regelmäßigen Abständen die Routen Flughafen BilbaoZarautzSan Sebastián/Donostia sowie die Verbindung Flughafen BilbaoÉibarBergaraMondragón/Arrasate

Sowohl BizkaiBus als auch Lurraldebus kommen an der oberen Ebene (Abflug) an, fahren aber von der unteren Ebene (Ankunft) ab.

Anders als in vielen deutschen Städten ist es in Bilbao Sitte, sich in eine Warteschlange einzureihen und die Reihenfolge der Wartenden einzuhalten. Dieser Eindruck wird für Neuankömmlinge gleich am Flughafen bemerkbar.

U-Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenwärtig halten die Arbeiten zu einer U-Bahn-Verbindung zwischen dem Stadtzentrum von Bilbao und dem Flughafen an. Ab voraussichtlich 2020 wird die Planung zur Erweiterung der neuen Línea 3 zu dieser Verbindung konkret Gestalt annehmen. Die Fahrtzeit zwischen dem Stadtzentrum und dem Flughafen soll ca. 7 Minuten betragen[10].

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 28. Dezember 1972 verunglückte eine Fokker F28-1000 der Iberia (Luftfahrzeugkennzeichen (EC-BVC)) bei einem Trainingsflug auf dem Flughafen Bilbao. Nach einer Warnung über asymmetrisch ausgefahrene Landeklappen wurde eine Landung mit eingefahrenen Klappen durchgeführt, bei starkem Regen und Rückenwind. Außerdem wurde auch noch spät aufgesetzt, so dass die Maschine das Landebahnende überrollte und in holperiges Gelände geriet, wo sie in drei Stücke zerbrach. Alle vier Piloten (die einzigen Insassen) überlebten.[11]
  • Am 7. Februar 2001 verunglückte ein Airbus A320-200 der Iberia (EC-HKJ) mit 143 Insassen bei der Landung auf dem Flughafen Bilbao. Die Maschine geriet während des Endanfluges in heftige Turbulenzen und Scherwinde, sodass die Piloten ein Durchstartmanöver einleiten wollten. Durch eine Verkettung der verschiedenen Umstände und eines Designfehlers wurde jedoch das Anstellwinkel-Schutzsystem aktiviert. Dies hinderte die Piloten daran, die Maschine hochzuziehen, sodass diese mit einer Sinkrate von 6 m/s (1200 Fuß pro Minute) auf die Landebahn krachte, wodurch das Bugfahrwerk zusammenbrach und die erst sieben Monate alte Maschine irreparabel beschädigt wurde.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Flughafen Bilbao – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. History. Aena.es, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch).
  2. a b c d e f Introduction. Aena.es, abgerufen am 18. Januar 2021 (englisch).
  3. a b c d e f Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 23. August 2021 (spanisch).
  4. AIP ESPAÑA. AIS.Enaire.es, abgerufen am 18. Januar 2021 (englisch).
  5. a b c d Airport destinations. Aena.es, abgerufen am 23. August 2021 (englisch).
  6. a b Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 8. November 2019 (spanisch).
  7. Taxi. Aena.es, abgerufen am 8. November 2019 (englisch).
  8. Public transport. Aena.es, abgerufen am 8. November 2019 (englisch).
  9. Bizkaia.Eus: - Bizkaibus. Abgerufen am 30. November 2018 (spanisch).
  10. Josu Segovia: La conexión del metro con el aeropuerto, algo más cerca. In: Cadena SER Euskadi. 3. April 2017 (cadenaser.com [abgerufen am 30. November 2018]).
  11. Unfallbericht F28-1000 EC-BVC, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 13. Februar 2019.
  12. Unfallbericht B-727-200 EC-DDU, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. Februar 2019.
  13. Unfallbericht A320 EC-HKJ, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 30. Januar 2019.