Flughafen Brønnøysund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brønnøysund lufthavn
Das Terminal von der Rollbahn aus gesehen
Kenndaten
ICAO-Code ENBN
IATA-Code BNN
Koordinaten

65° 27′ 40″ N, 12° 13′ 3″ OKoordinaten: 65° 27′ 40″ N, 12° 13′ 3″ O

8 m (26 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 0,7 km südöstlich von Brønnøysund, NorwegenNorwegen Norwegen
Basisdaten
Eröffnung 1968
Passagiere 118.344[1] (2017)
Luftfracht 39 t[2] (2014)
Flug-
bewegungen
7.854[3] (2017)
Start- und Landebahn
04/22 1200 m × 30 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12 i14

Widerøe DHC-8-100 auf dem Brønnøysund lufthavn

Der Brønnøysund lufthavn, Brønnøy (IATA: BNN, ICAO: ENBN) ist der Flughafen der Kommune Brønnøy in der norwegischen Provinz Nordland. Er befindet sich ca. 700 m südöstlich der Stadt Brønnøysund. Eigentümer und Betreiber des Flughafens ist das norwegische Unternehmen Avinor AS. Im Jahr 2008 hatte der Flughafen insgesamt 87.247 Passagiere, davon 16.794 mit Hubschraubern.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twin Otter von Widerøe, der erste Flugzeugtyp im Linienverkehr mit dem Brønnøysund lufthavn

Der Flughafen wurde am 30. Juni 1968 eröffnet. Den ersten Linienflug führte die Fluggesellschaft Widerøe einen Tag später mit einem STOL-Flugzeug des Typs Twin Otter auf der Route nach Helgeland durch.

Das Terminal wurde mehrfach erweitert. Zuerst 1982, um mehr Passagiere und Gepäck abfertigen zu können, da die Twin Otter von den größeren de Havilland Canada DHC-7 abgelöst wurden, dann 2004 wegen neuer Sicherheitsanforderungen. Schließlich wurde 2008 ein neues Terminalgebäude fertiggestellt und der neue Heliport eröffnet.

Die Landebahn hatte zunächst eine Länge von 800 Meter. Sie wurde 1987 auf 1000 Meter und 1999 auf ihre heutige Länge von 1200 Meter erweitert.

Der Kontrollturm aus dem Jahr 1968 wurde im Jahr 2000 durch einen Neubau ersetzt. Seit 2010 ist der Flughafen mit Radar ausgestattet.[4]

Flugverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Widerøe bietet Linienflüge von Brønnøysund nach Bodø, Mo i Rana, Oslo, Trondheim, Rørvik und Sandnessjøen an.[5]

Charterflüge werden unter anderem von Svenska Direktflyg[4] und Bergen Air Transport[5] nach Værnes durchgeführt.

Daneben wird der Brønnøysund lufthavn für Rettungs- und Ambulanzflüge sowie als Ausgangspunkt für Hubschrauberflüge zu Bohrplattformen genutzt.[4]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Passengers 2017. (Excel (xlsx); 28 KB) In: avinor.no. Avinor, abgerufen am 14. September 2018 (norwegisch/englisch).
  2. Frakt og Post 2014. (Excel (xlsx); 22 KB) In: avinor.no. Avinor, abgerufen am 14. September 2018 (norwegisch/englisch).
  3. Flight movements 2017. (Excel (xlsx); 66 KB) In: avinor.no. Avinor, abgerufen am 14. September 2018 (norwegisch/englisch).
  4. a b c d Lufthavens historie. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 25. Januar 2012; abgerufen am 8. August 2010 (norwegisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.avinor.no
  5. a b Direkteruter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 28. Dezember 2010; abgerufen am 8. August 2010 (norwegisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.avinor.no
  6. Unfallbericht DHC-7 LN-WFN, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 16. Juni 2016.