Flughafen Guernsey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guernsey Airport
Guernsey Airport Terminal.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EGJB
IATA-Code GCI
Koordinaten
49° 26′ 6″ N, 2° 36′ 7″ WKoordinaten: 49° 26′ 6″ N, 2° 36′ 7″ W
102 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km südwestlich von St. Peter Port
Basisdaten
Eröffnung 1939
Betreiber Lokalregierung
Terminals 1
Passagiere 891.616 (2015)[1]
Luftfracht 4.702 t (2015)[2][3]
Flug-
bewegungen
39.955 (2015)[4]
Start- und Landebahn
09/27 1583 m × 45 m Asphalt[5]



i7 i10 i11

i13

Der Flughafen Guernsey (englisch: Guernsey Airport) ist ein Verkehrsflughafen auf der britischen Insel Guernsey, welche zu den Kanalinseln gezählt wird. Der Flughafen liegt ungefähr 5 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Guernsey, St. Peter Port.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen von Guernsey wurde ursprünglich am 5. Mai 1939 als Flugplatz mit einfachen Graspisten eröffnet und erst ab Oktober 1946 regelmäßig von Zivilflügen genutzt. 1960 nahm der Flughafen eine befestigte Piste in Betrieb, welche noch heute als Hauptbahn fungiert. 2004 erfolgte die Eröffnung des neuen Terminals.[6] Der Flughafen wird durch die Lokalregierung unterhalten und betrieben.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wird heute ausschließlich zivil genutzt und bietet wegen der Bedeutung der Kanalinseln für britische Touristen zahlreiche Linienflugverbindungen zu diversen Zielen in Großbritannien. Derzeit wird der Flughafen im Linienverkehr von den auf Guernsey beheimateten Fluggesellschaften Aurigny Air Services und Blue Islands sowie der britischen Fluggesellschaft flybe und im Charterverkehr u.a. von Air Berlin und flyVLM angeflogen, die den Airport mit vielen Zielen im Vereinigten Königreich, Irland und auf den anderen Kanalinseln sowie in Festlandeuropa mit Dinard, Grenoble, Barcelona, Zürich, Düsseldorf, Stuttgart und Rotterdam regelmäßig verbinden.[7] Zudem sorgen Privatmaschinen für einen wesentlichen Anteil der Flugbewegungen am Flughafen.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 18. September 1981 fielen bei einer Britten-Norman BN-2 Islander der Jersey European Airways (Luftfahrzeugkennzeichen G-BDNP) aufgrund einer Fehlbedienung der Treibstoffzufuhr beim Anflug auf den Flughafen Guernsey beide Triebwerke aus. Bei der nachfolgenden Bruchlandung auf einem Feld nahe dem Flughafen erlitt der Pilot schwere Verletzungen, während die acht Passagiere den Unfall mit leichten Verletzungen überstanden. Das Flugzeug wurde dabei irreparabel beschädigt.[8] Anlässlich der Untersuchung dieses Vorfalls wurden gravierende Mängel in der technischen Ausrüstung zur Kommunikation der Rettungskräfte aufgedeckt und in der Folge behoben.
  • Am 7. Dezember 1997 überrollte eine Fokker F-27-500F der Air UK (Luftfahrzeugkennzeichen G-BNCY) bei einer Landung unter böigem Seitenwind das Ende der Landebahn und kam erst in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Dabei wurden vier der 54 Flugzeuginsassen leicht verletzt; das Flugzeug musste als wirtschaftlicher Totalschaden abgeschrieben werden.[9]
  • Am 12. Januar 1999 kamen beim Absturz einer als Frachtflugzeug genutzten Fokker F-27-600 der Fluggesellschaft Channel Express (Luftfahrzeugkennzeichen G-CHNL) beide Piloten ums Leben. Die unsachgemäß verstaute Ladung hatte dazu geführt, dass das Flugzeug beim Landeanflug auf den Flughafen Guernsey unkontrollierbar wurde, wodurch es auf ein nahegelegenes Haus stürzte und in Flammen aufging.[10]
  • Am 17. Juni 2014 stürzte eine private Socata TB 10 (Luftfahrzeugkennzeichen G-POPI) kurz nach dem Start wegen eines technischen Defekts in ein Gewächshaus. Das Flugzeug wurde dabei komplett zerstört; die beiden Insassen überlebten mit leichten Verletzungen.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Passagiere 2015 Statistik der CAA (PDF, englisch), abgerufen am 11. April 2016
  2. Luftfracht 2015 Statistik der CAA (PDF, englisch), abgerufen am 11. April 2016
  3. Luftpost 2015 Statistik der CAA (PDF, englisch), abgerufen am 11. April 2016
  4. Flugbewegungen 2015 Statistik der CAA (PDF, englisch), abgerufen am 11. April 2016
  5. Guernsey - EGJB Website der National Air Traffic Services für den Flughafen Guernsey mit Links zu den aktuellen AIPs und Charts (englisch), abgerufen am 11. April 2016
  6. Geschichte des Flughafens
  7. Liste der Flugziele
  8. Accident report: 2/1983 Britten-Norman Islander, G-BDNP, 18. September 1981 Unfallbericht der AAIB, PDF (englisch), abgerufen am 11. April 2016
  9. Accident report: 4/1999 Fokker F27-500, G-BNCY, 7. December 1997 Unfallbericht der AAIB, PDF (englisch), abgerufen am 11. April 2016
  10. Accident report: 2/2000 Fokker F-27-600 Friendship, G-CHNL, 12. January 1999 Unfallbericht der AAIB, PDF (englisch), abgerufen am 11. April 2016
  11. Unfallbericht im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. April 2016