Flughafen Hamilton (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamilton Airport
Flughafen Hamilton (Neuseeland) (Neuseeland)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code NZHN
IATA-Code HLZ
Koordinaten
37° 52′ 0″ S, 175° 19′ 55″ OKoordinaten: 37° 52′ 0″ S, 175° 19′ 55″ O
52 m (171 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 13 km südlich von Hamilton
Straße SH1 SH3 SH21
Basisdaten
Betreiber Waikato Regional Airport Ltd.
Fläche 262 ha
Passagiere 303.135[1] (2015/16)
Flug-
bewegungen
115.819[1] (2015/16)
Start- und Landebahnen
07R/25L 715 m × 60 m
Gras
07L/25R 720 m × 60 m
Gras
18R/36L 875 m × 60 m
Gras
18L/36R 1960 m × 45 m
Asphalt

i1 i3

i6 i7 i10 i12 i14

BW

Der Flughafen Hamilton (Hamilton Airport; IATA-Code: HLZ; ICAO-Code: NZHN) befindet sich ca. 13 km südlich von Hamilton in der Region Waikato, Neuseeland.

Der Flughafen ist 7 Tage pro Woche rund um die Uhr geöffnet und für Flugzeuge bis zur Größe einer Boeing 767 geeignet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Hamilton als Basis für Kampfflugzeuge genutzt. Nach dem Krieg, in den frühen 1950er Jahren fanden die ersten zivilen, kommerziellen Flüge statt.

1988 wurde die Start- und Landebahn ausgebaut, um dem Bedarf im internationalen Flugverkehr von und nach Australien gerecht zu werden. 1989 wurde der Flughafen vom neuseeländischen Staat an eine neu gegründete Betreibergesellschaft – „Waikato Regional Airport Limited“ – verkauft, die zur Hälfte im Besitz des Stadtrates von Hamilton und zu kleineren Teilen im Besitz der verschiedenen Bezirksregierungen der Region Waikato ist. In den 1990er Jahren entwickelte sich zunächst der Inlandsflugverkehr gut und ab 1996 fanden die ersten internationalen Flüge statt. 1995 wurde zunächst das Terminal für regionale Flüge erweitert und 1996 folgte das Terminal für den internationalen Verkehr, um weitere Fluggesellschaften anzuziehen. Zwischenzeitlich trug der Flughafen daher die Bezeichnung Hamilton International Airport. 2005 wurde mit einer erneuten Erweiterung begonnen, bei der bis Ende 2007 die Gebäude um 60 % vergrößert werden sollen.

Internationale Flüge führte vor allem die Pacific Blue Airlines durch, bevor diese im Rahmen einer Umstrukturierung in Virgin Australia aufging. im Oktober 2012 stellte Virgin Australia die letzten internationalen Flüge ein. Seit dem Fiskaljahr 2014/15 vermarktet man sich daher nur noch als Hamilton Airport.[1]

Stand 2017 gibt es nur noch Inlandsflüge nach Auckland, Christchurch, Gisborne, Great Barrier Island, North Shore, Palmerston North, Wellington und Whakatane.[2]

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: Hamilton Airport[1]
Verkehrszahlen des Hamilton Airport 2003-2016[1][A 1]
Fiskal-
jahr
Fluggastaufkommen Flugbewegungen
National International Gesamt
2016 303.135 0 303.135 115.819
2015 291.385 0 291.385 126.717
2014 294.396 0 294.396 133.000
2013 294.512 11.384 305.896 133.000
2012 315.662 38.406 354.068 119.000
2011 315.972 45.877 361.849 102.000
2010 279.570 52.975 332.545 123.000
2009 296.240 45.507 332.545 148.000
2008 336.320 76.694 423.014 148.000
2007 321.694 103.016 424.710 -
2006 311.444 122.514 433.958 -
2005 304.520 107.842 412.362 -
2004 285.706 110.910 396.616 -
2003 - - - 51.000
  1. Die Fiskaljahre enden jeweils am 30. Juni des angegebenen Jahres.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hamilton Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage. Hamilton Airport, abgerufen am 6. Juli 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Annual Reports. HamiltonAirport.co.nz, abgerufen am 1. Mai 2017 (englisch).
  2. Destinations. HamiltonAirport.co.nz, abgerufen am 1. Mai 2017 (englisch).