Flughafen Kapstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cape Town International
CPTarpt.jpg
Kenndaten
ICAO-Code FACT
IATA-Code CPT
Koordinaten

33° 58′ 10″ S, 18° 35′ 50″ OKoordinaten: 33° 58′ 10″ S, 18° 35′ 50″ O

42 m (138 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 22 km östlich von Kapstadt
Straße N2
Nahverkehr Bus:
MyCiTi Route A01
Basisdaten
Eröffnung Oktober 1955
Betreiber Airports Company South Africa
Terminals 5
Passagiere 10.211.390[1] (2016/17)
Flug-
bewegungen
99.337[2] (2016/17)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
8,5 Mio
Start- und Landebahnen
01/19 3201 m × 61 m Asphalt
16/34 1701 m × 46 m Asphalt
Webseite
www.airports.co.za/airports/cape-town-international

i1 i3

i6 i8 i10 i12 i14

Der Cape Town International Airport (kurz CTIA) ist ein internationaler Flughafen in Kapstadt, Südafrika. Er ist der zweitgrößte Flughafen Südafrikas und befindet sich 22 Kilometer östlich von Kapstadts Zentrum. Er dient als Drehkreuz für South African Airways und ist das touristische Tor zu Südafrika.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wurde im Oktober 1954 als DF Malan Airport eröffnet, benannt nach dem früheren südafrikanischen Premierminister Daniel François Malan. Im Jahr 1997 wurde im Rahmen eines längerfristigen Entwicklungsprogramms mit dem Bau eines neuen, internationalen Terminals begonnen. 2001 eröffnete die neue Ankunftshalle und 2003 wurde dann auch der Abflugbereich fertiggestellt.

Im Zuge der Fußballweltmeisterschaften 2010 wurde der Flughafen um ein weiteres Terminal, Parkhäuser und eine An- und Abfahrtsbrücke in Hochbahnausführung erweitert. Im Jahr 2012 wurden circa 8,4 Millionen Passagiere abgefertigt. Im Jahr 2016 hatte der Flughafen ein Fluggastaufkommen von mehr als 10 Millionen Passagieren.[3]

Im Rahmen des bis 2017 laufenden Entwicklungsprogramms sollen zwei Satellitenterminals erbaut werden, die Kapazität soll hierdurch auf 15 Millionen Passagiere pro Jahr gesteigert werden. Dazu soll die Start- und Landebahn leicht nach Osten verschoben neu gebaut werden. Die gegenwärtig kaum genutzte und die Hauptbahn kreuzende Start- und Landebahn 16/34 (1701 Meter lang) soll danach aufgegeben werden. Dies soll gegenwärtige Flugrestriktionen vermeiden und Platz für Terminal und Vorflächen schaffen.[4]

Terminals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CTIA verfügt über fünf Abfertigungshallen:

  • Internationale Ankünfte
  • Internationale Abflüge
  • Nationale Ankünfte
  • Nationale Abflüge von South African Airways
  • Nationale Abflüge anderer Fluggesellschaften

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

22 Fluggesellschaften haben Kapstadt International im Flugplan, darunter South African Airways, Lufthansa, Edelweiss Air (Zürich), British Airways, KLM, Singapore Airlines, Qatar Airways und Emirates. Während Air Berlin die Direktverbindung ab Düsseldorf eingestellt hat, fliegt Lufthansa Kapstadt ab München sowie seit dem Dezember 2016 auch ab Frankfurt am Main nonstop an.[5] Ab dem 27. Oktober 2018 bietet zudem Austrian Airlines wieder nach fast 19 Jahren einen saisonalen Non-Stop-Flug vom Flughafen Wien-Schwechat an.[6]

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CTIA wird von der Airports Company South Africa (ACSA) betrieben, die auch andere große Flughäfen des Landes betreiben. Zuvor wurden alle Flughäfen durch das Ministerium Department of Transport betrieben, das heute noch Hauptaktionär ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cape Town International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Passenger Statistics. Airports.co.za, abgerufen am 2. Januar 2018 (englisch).
  2. Aircraft Movements. Airports.co.za, abgerufen am 2. Januar 2018 (englisch).
  3. SA’s top airports see record-breaking arrivals for 2016. Traveller24, 15. Februar 2017.
  4. FlugRevue Juni 2010, S. 100–103, Schmuckstück am Tafelberg – Ausbau am Flughafen Kapstadt
  5. Lufthansa wieder von Frankfurt nach Kapstadt Pressemeldung vom 30. Mai 2016 auf der Internetseite von Austrianwings, abgerufen am 30. Mai 2016
  6. UBM (UK) Ltd. 2018: Austrian resumes Cape Town service from Oct 2018. In: Routesonline. (routesonline.com [abgerufen am 26. August 2018]).