Flughafen Livingstone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harry Mwanga Nkumbula International Airport
Livingstone Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code FLHN
IATA-Code LVI
Koordinaten
17° 49′ 18″ S, 25° 49′ 22″ OKoordinaten: 17° 49′ 18″ S, 25° 49′ 22″ O
1006 m (3301 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km nordwestlich von Livingstone
Basisdaten
Betreiber National Airports Corporation Limited
Terminals 1
Start- und Landebahnen
10/28 2292 m × 60 m Asphalt
15/33 1372 m × 30 m Bitumen

i1 i3

i6 i8 i10 i12 i14

Der Internationale Flughafen Livingstone (offiziell englisch Harry Mwanga Nkumbula International Airport; früher: Livingstone International Airport)[1] ist der internationale Verkehrsflughafen von Livingstone in Sambia. Er liegt etwa fünf Kilometer nordwestlich der Stadt und ist Ausgangspunkt für Reisen zu den 15 Kilometer entfernten Victoriafällen. Der Flughafen wurde im Sommer 1950 fertiggestellt. Er diente gleich von Anfang an auch den Langstreckenflügen von London nach Südafrika als Zwischenlandungsort für die BOAC, die die Strecke bis dahin mit Flugbooten bedienten[2][3].

Fluggesellschaften und Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fluggesellschaften 1Time, Comair und South African Airways verbinden Livingstone mit Johannesburg. Weitere Ziele in Südafrika sind Mbombela, das von South African Airlink bedient wird. Kenya Airways bietet seit Juni 2013 Flüge von/nach Nairobi an.[4]

Im Inland fliegt Proflight Commuter Services die Städte Lusaka und Mfue.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sata renames three Airports. 27. September 2011, abgerufen am 16. November 2013 (englisch).
  2. Neuerungen im Luftverkehr nach Südafrika NZZ, 25. August 1950, Seite F6
  3. Livingstone International Airport. National Airport Corporation Limited, abgerufen am 30. Januar 2017 (englisch).
  4. Kenya Airways: une nouvelle route vers la Zambie. In: Air Journal. 16. März 2013, archiviert vom Original am 19. März 2013, abgerufen am 16. November 2013 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]