Flughafen Luang Prabang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Luang Prabang
LuangPrabangAirportAirside.jpg
Kenndaten
ICAO-Code VLLB
IATA-Code LPQ
Koordinaten

19° 53′ 50″ N, 102° 9′ 39″ OKoordinaten: 19° 53′ 50″ N, 102° 9′ 39″ O

291 m (955 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 4 km nordöstlich von Luang Prabang
Straße Nationalstraße 13
Basisdaten
Betreiber Laotische Volksarmee/Civil Aviation Authority
Terminals 1
Start- und Landebahn
06/24 2200 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12 i14

Der Flughafen von Luang Prabang (IATA-Code: LPQ ; ICAO-Code: VLLB) ist der internationale Flughafen der laotischen Stadt Luang Prabang.

Er besteht aus einer asphaltierten Piste (2.200 × 45 m) sowie einem Terminal. Es gibt nur noch drei weitere internationale Flughäfen im Lande: Den Flughafen Pakse im Süden, den Flughafen Savannakhet und den von Vientiane.

Flugverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wird von Vientiane, Bangkok und Siem Reap angeflogen und vor allem von Touristen frequentiert. Außerdem gibt es Flugverbindungen mit Chiang Mai und Udon Thani mit Lao Airlines und Hanoi mit Vietnam Airlines. Die Verbindung von Sukhothai wurde eingestellt.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 4. Dezember 1954 stürzte eine Douglas DC-3/C-47A-70-DL der Aigle Azur (F-BEIA) 30 Kilometer nördlich des Startflughafens Luang Prabang ab. Die Maschine war im Auftrag der Air Laos unterwegs, um deren ersten Linienflug auf der Strecke Vientiane – Luang Prabang – Namtha – Muong-Sing durchzuführen. Alle 29 Insassen, 3 Besatzungsmitglieder und 26 Passagiere kamen ums Leben.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unfallbericht DC-3 F-OABK, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 5. August 2019.
  2. Air-Britain Archive: Casualty compendium part 62 (englisch), September 1996, S. 96/87.
  3. Unfallbericht DC-3 F-BEIA, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. August 2019.