Flughafen Maracaibo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Maracaibo
La Chinita International Airport
La Chinita International Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code SVMC
IATA-Code MAR
Koordinaten

10° 33′ 30″ N, 71° 43′ 43″ WKoordinaten: 10° 33′ 30″ N, 71° 43′ 43″ W

Höhe über MSL 73 m  (240 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km südwestlich von Maracaibo
Basisdaten
Eröffnung 16. November 1969
Betreiber Bolivariana de Aeropuertos (BAER)
Fläche 1335 ha
Terminals 2
Passagiere 1.020.594[1] (2006)
Luftfracht 6679 t[1] (2006)
Flug-
bewegungen
26.483[1] (2006)
Start- und Landebahnen
03R/21L[2] 2500 m × 30 m Asphalt
03L/21R[2] 3000 m × 45 m Asphalt



i7

i11 i13

Der 1969 eröffnete Flughafen Maracaibo (IATA-Code MAR, ICAO-Code SVMC) ist ein internationaler Flughafen 15 km von Maracaibo in Venezuela entfernt.

Er ist 24 Stunden am Tag geöffnet und dient als Ausgleich für Kapazitäten des Flughafens Caracas. Die internationalen Flugziele sind im Süden Nordamerikas sowie in Mittelamerika, des Weiteren werden nationale Ziele bedient. Der Flughafen verfügt über zwei Start-/Landebahnen sowie zwei Abfertigungshallen für Passagiere und eine Abfertigungshalle für Luftfracht.

Die Flughafeninfrastruktur ist für folgende Muster ausgelegt: Boeing 727-100 Y 200, Boeing 737-200, Douglas DC-8/DC-9/DC-10, ATR 42, Convair CV 580.

Zu den hier ansässigen Fluggesellschaften gehören unter anderem die American Airlines, Copa Airlines, Santa Barbara Airlines, Aserca Airlines, Venezolana, Avior Airlines, Aires Colombia und die Linea Aeropostal Venezolana.

Nationales Terminal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationales Terminal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 16. März 1969 stürzte eine erst wenige Wochen alte DC-9-32 (betrieben von AVENSA, Kennzeichen YV-C-AVD, Werknummer 47243) unmittelbar nach dem Start vom Flughafen Maracaibo in einen Häuserblock. Alle 84 Menschen an Bord sowie 71 am Boden starben. Dies war zu jener Zeit der schwerste Flugunfall in Venezuela (siehe auch VIASA-Flug 742).[5]
  • Am 1. November 1971 stürzte eine Vickers Viscount 749 der Linea Aeropostal Venezolana (LAV) (YV-C-AMZ) kurz nach dem Abheben vom Flughafen Maracaibo ab, möglicherweise aufgrund von Problemen mit der Steuerung. Dabei kamen alle 4 Besatzungsmitglieder, die einzigen Insassen, ums Leben.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c ACI
  2. a b AIP Venezuela AD 2.SVMC, 5. Februar 2015.
  3. ICAO Aircraft Accident Digest 10, Circular 59-AN/54, Montreal 1961 (englisch), S. 212–214.
  4. Unfallbericht L-1049G YV-C-ANC, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 22. Dezember 2019.
  5. Unfallbericht DC-9-32 YV-C-AVD, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. März 2017.
  6. Unfallbericht Viscount 749 YV-C-AMZ, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 14. Februar 2020.