Flughafen Qamdo-Bamda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Qamdo-Bamda (Qamdo Bangda oder Qamdo Bama Airport)
Flughafen Qamdo-Bamda (China)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code ZUBD
IATA-Code BPX
Koordinaten
30° 33′ 13″ N, 97° 6′ 30″ OKoordinaten: 30° 33′ 13″ N, 97° 6′ 30″ O
4334 m (14219 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 66 km südlich von Qamdo
Basisdaten
Eröffnung 1994
Betreiber CAAC
Terminals 1
Start- und Landebahn
14/32 5500 m × 45 m Asphalt

Der Flughafen Qamdo-Bamda, auch Changdu Bangda Airport (Chinesisch: 昌都邦达机场), IATA-Code: BPX; ICAO-Code: ZUBD, ist ein Verkehrsflughafen in der Volksrepublik China. Er befindet sich in der Großgemeinde Bamda (Bangda), nahe der Stadt Qamdo (Changdu) im Osten des Autonomen Gebiets Tibet.

Der Flughafen wurde in einer Hochlandsteppe im Bamda-Grasland gebaut und am 22. Oktober 1994 eröffnet. Flughafenbetreiber ist die CAAC (Chinesische Hauptverwaltung für Zivilluftfahrt). Es gibt ein Terminal und ein Gästehaus. Das Flughafengelände liegt isoliert in einem Hochtal des Tanyaintaweng Shan, einem Gebirgsteil des Hengduan Shan. Der nächstgrößere Ort ist Bamda, Sitz der gleichnamigen Gemeindeverwaltung. 400 Meter südöstlich der Flughafenbauwerke befindet sich das Bangda Airport Monument, das aufgrund der klimatischen und technischen Herausforderungen den Erbauern des Flughafens zu Ehren errichtet wurde.

Mit einer Höhe von 4.334 Meter ü.d.M. war der Flughafen Qamdo-Bamda bis zur Eröffnung des 77 Meter höhergelegenen Flughafen Dabba-Yardêng am 16. September 2013 der höchstgelegene Flughafen der Welt. Im Jahr 2019 wird allerdings der sich im Bau befindende Nagqu Dagring Airport mit 4.436 Meter ü.d.M. den Rang des höchstgelegenen Flughafens der Welt einnehmen.[1][2]

Die einzige Start- und Landebahn des Flughafens Qamdo-Bamda hat eine Länge von 5.500 Meter und ist damit Weltrekordhalter unter den zivilen Flughäfen. Die enorme Länge ist notwendig, da wegen der höhenbedingten geringen Luftdichte eine hohe Geschwindigkeit durch die Luft notwendig ist, um einen Strömungsabriss zu vermeiden. Die deshalb deutlich höhere Landegeschwindigkeit sorgt für längere Bremswege bei der Landung. Beim Start kommt als weiterer erschwerender Faktor neben der höheren benötigten Geschwindigkeit zum Abheben auch die ebenfalls infolge der dünnen Luft verminderte Triebwerksleistung hinzu, so dass eine sehr lange Beschleunigung vonnöten ist. Der Flughafen verfügt über ein Instrumentenlandesystem (ILS).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oliver Fülling: Tibet. Dumont, 2017, S. 289.
  2. Fly from the sky: World's highest airport planned, auf CNN GO vom 4. Januar 2012, abgerufen am 11. Oktober 2012