Flughafen Rostow am Don

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Rostow am Don
Аэропорт Ростов-на-Дону
Rostov-on-Don Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code URRR
IATA-Code ROV
Koordinaten
47° 15′ 30″ N, 39° 49′ 6″ OKoordinaten: 47° 15′ 30″ N, 39° 49′ 6″ O
79 m (259 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km östlich von Rostow am Don
Basisdaten
Eröffnung 25. Juni 1925
Betreiber JSC "Airport Rostow am Don"
Terminals 1
Passagiere 1.716.200 (2011) [1]
Luftfracht 5330 t (2011) [1]
Start- und Landebahnen
04/22 2500 m × 45 m Beton
04R/22L 1951 m × 75 m Gras
08/26 1320 m × 85 m Gras

Der Flughafen Rostow am Don (russisch Аэропорт Ростов-на-Дону) ist ein internationaler Flughafen (IATA-Code: ROV, ICAO-Code: URRR), 9 km östlich der Stadt Rostow am Don, im Süden Russlands. Der Flughafen hatte 2012 ein Fluggastaufkommen von 1.874.000 (Vorjahr: 1.716.200) und 6204 t (Vorjahr: 5330 t) Fracht wurden befördert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Juni 1925 wurde der Flughafen eröffnet. In den ersten drei Monaten wurden 80 Passagiere befördert. Ab 1926 wurde eine regelmäßige Fluglinie Moskau–Rostow–Tiflis eingerichtet. Das erste Flughafengebäude entstand 1932 und wurde 1977 durch das heutige ersetzt. Seit 1986 ist Rostow ein internationaler Flughafen.

Fluggesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wird von folgenden Fluggesellschaften angeflogen:

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Flydubai-Flug 981

Eine Boeing 737-800 der Billigfluggesellschaft Flydubai (Luftfahrzeugkennzeichen A6-FDN) stürzte nach Abbruch des zweiten Landeversuchs am 19. März 2016 aus einer Höhe von rund 1.200 Metern ab und schlug in steilem Winkel auf dem Flughafengelände auf. Keine der 62 Personen an Bord überlebte den Absturz. Sowohl eine Maschine der Aeroflot als auch eine der Czech Airlines wichen auf den Flughafen Krasnodar aus, eine Maschine der Turkish Airlines flog nach Istanbul zurück. Der Flughafen wurde nach dem Unfall vorübergehend gesperrt. Die später anfliegenden Maschinen wurden ebenfalls nach Krasnodar umgeleitet.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b [1]
  2. Unfallbericht A6-FDN, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 19. März 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Rostow am Don – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien