Flughafen San Sebastián

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeropuerto de San Sebastián
Hondarribiko aireportua, Hendaia eta Irun.JPG
Kenndaten
ICAO-Code LESO
IATA-Code EAS
Koordinaten
43° 21′ 23″ N, 1° 47′ 26″ WKoordinaten: 43° 21′ 23″ N, 1° 47′ 26″ W
5 m (16 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 22 km nordöstlich von San Sebastian
Basisdaten
Betreiber AENA
Passagiere 264.422 (2016)[1]
Luftfracht 5 t (2016)[1]
Flug-
bewegungen
6.950 (2016)[1]
Start- und Landebahn
04/22 1754 m × 45 m Asphalt

Der Flughafen San Sebastián (spanisch Aeropuerto de San Sebastián; IATA-Code: EAS, ICAO-Code: LESO) ist ein internationaler Verkehrsflughafen im Norden der iberischen Halbinsel in der zu Spanien gehörenden Autonomen Gemeinschaft Baskenland. Er liegt in Hondarribia direkt am Fluss Bidasoa, der dort die Grenze zwischen Spanien und Frankreich bildet. Die Stadt Donostia-San Sebastián liegt ca. 22 Kilometer südwestlich.

Aus deutschsprachigen Ländern wird er nicht direkt angeflogen. Madrid und Barcelona sind die einzigen Ziele im Linienflugplan (Stand: Ende 2013).

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 26. Oktober 1957 landeten die Piloten einer aus Madrid-Barajas kommenden De Havilland Heron 2D der Aviaco (EC-AOA) auf dem Flughafen San Sebastián. Durch eine Leckage im Bremssystem war es nicht möglich, die Maschine vor dem Landebahnende zu stoppen. Sie überrollte in den Morast im Mündungsgebiet des Flusses Bidasoa. Alle 22 Insassen, 17 Passagiere und die 5 Besatzungsmitglieder, überlebten diesen Unfall. Das Flugzeug wurde zerstört.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c TRÁFICO DE PASAJEROS, OPERACIONES Y CARGA EN LOS AEROPUERTOS ESPAÑOLES 2016. In: aena.es. AENA; abgerufen am 16. August 2017 (PDF; 69 KB, spanisch).
  2. Unfallbericht Heron 2D EC-AOA, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 9. Dezember 2017.