Flughafen Sewastopol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Sewastopol
Flughafen Sewastopol
Kenndaten
ICAO-Code UKFB
IATA-Code UKS
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km nördlich von Sewastopol
Start- und Landebahn
07L/25R 3007 m × 48 m Beton
Ukrainische MiG-29 im militärischen Teil des Flughafens Sewastopol

Der Flughafen Sewastopol (IATA-Code UKS) ist ein internationaler Flughafen in Sewastopol (der Status der Krim ist seit März 2014 umstritten). Der Flugplatz befindet sich in Küstennähe im Rajon Nachimow, etwa neun Kilometer nördlich von Sewastopol.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugplatz wurde im Jahr 1941 erbaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die ursprünglich unbefestigte Start- und Landebahn durch eine Betonpiste ersetzt. Der Flugplatz wurde jedoch weiterhin ausschließlich militärisch genutzt. Während der zweiten Hälfte der 1980er Jahre wurde der Flugplatz erweitert und ausgebaut. In der Folge wurde er auch zivil genutzt.

Im Dezember 2002 erhielt der Flughafen eine Lizenz zur Abfertigung internationaler Flüge. Zwischen den Jahren 2002 und 2007 wurden 2500 Flüge mit etwa 25.000 Fluggästen abgewickelt. Im Jahr 2007 wurde die Durchführung ziviler Flüge ausgesetzt. Im Frühjahr 2009 wurde die Wiederaufnahme des zivilen Luftverkehrs angekündigt.

Militärische Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Kalten Krieges waren auf dem sowjetischen Luftwaffenstützpunkt Abfangjäger stationiert. Ende 1991 insgesamt 39 Su-15TM und von 1989 bis 1992 auch 14 Luftüberlegenheitsjäger vom Typ Su-27. Nach der Unabhängigkeit der Ukraine kam der Stützpunkt zur ukrainischen Luftwaffe. Im Jahr 1996 ersetzte sie dort die veralteten Abfangjäger vom Typ Su-15TM durch Su-27.

Der militärische Teil des Flughafens wurde im Rahmen eines Stationierungsabkommens sowohl von den ukrainischen Luftstreitkräften als auch von der russischen Armee (über die Schwarzmeerflotte) benutzt. Die militärische Nutzung des Flughafens besteht bis heute und wird seit der Krimkrise im Frühjahr 2014 nur noch von der russischen Armee genutzt.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Start- und Landebahn des Flughafens verfügt über eine Fläche von 3007 × 48 Metern (Klasse B). Das maximale Startgewicht von Flugzeugen ist unbegrenzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Sewastopol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien