Flughafen Upington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationaler Flughafen Upington
(Upington International Airport)
Maschine am Flughafen Upington
Kenndaten
ICAO-Code FAUP
IATA-Code UTN
Koordinaten
28° 24′ 4″ S, 21° 15′ 35″ OKoordinaten: 28° 24′ 4″ S, 21° 15′ 35″ O
851 m (2792 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 6 km nördlich von Upington
Straße N10
Basisdaten
Betreiber Airports Company South Africa
Terminals 1
Passagiere 65.292[1] (2016/17)
Flug-
bewegungen
12.924[2] (2016/17)
Start- und Landebahnen
17/35 4900 m × 60 m Asphalt
01/19 2438 m × 46 m Asphalt
08/26 834 m × 30 m Asphalt
Betanken einer Beechcraft Bonanza in Upington (2016)

Der Flughafen Upington (IATA-Code: UTN, ICAO-Code: FAUP; englisch Upington International Airport) ist der internationale Verkehrsflughafen der südafrikanischen Stadt Upington. Der Flughafen hatte im Geschäftsjahr 2016/17 ein Passagieraufkommen von 65.292 bei 12.924 Flugbewegungen.[1][2]

Vom Flughafen fliegen die Gesellschaften Airlink und P​hakalane Airways unter anderem zum Flughafen Kimberley in Kimberley.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pierre van Ryneveld Airport, nach Pierre van Ryneveld (1891–1972), dem ersten Oberkommandierenden (Director Air Services) der South African Air Force benannt, entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Er bestand damals aus zwei Grasbahnen im Kreuzbahnsystem neben dem heutigen Komplex des 8SA Infantry Battalion.[3]

Der 1968 nun unter dem Namen Upington Airport renovierte Flughafen von Upington (IATA-Code UTN) diente zwischen 1976 und 1996 als Tankstopp für die Flugzeuge der South African Airways auf den Strecken von und nach Europa, da die Fluggesellschaft auf dem afrikanischen Kontinent sonst fast keine Überflug- oder Landerechte hatte.

Vom Januar bis Juli 1976 wurde die Bahn 17/35 erbaut, damit hier Flugzeuge des Typs Boeing 747 landen und starten können.[3]

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahn 17/35 ist mit einer Länge von 4900 Metern die längste Landebahn eines Zivilflughafens auf der Südhalbkugel und konnte daher sogar als mögliche Landebahn für das Space Shuttle dienen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Passenger Statistics. Airports.co.za, abgerufen am 6. Januar 2018 (englisch).
  2. a b Aircraft Statistics. Airports.co.za, abgerufen am 6. Januar 2018 (englisch).
  3. a b Airports Company South Africa: About Upington Airport. Abgerufen am 23. Mai 2016. auf www.airports.co.za (englisch)
  4. Upington Airport. Abgerufen am 1. Dezember 2015. auf www.upington.biz (englisch)