Flugzeugcafé Preußisch Oldendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das „Sanicare-Flugzeug“ in Bad Laer

Das Flugzeugcafé Preußisch Oldendorf war ein Caféhaus, das in einem alten Passagierpropellerflugzeug, einer ausgemusterten DC-6, in Preußisch Oldendorf, einer Stadt im Kreis Minden-Lübbecke, von 1969 bis 2003 betrieben wurde. Das Flugzeug stand unweit des ehemaligen Möbelhauses Holsing am Südrand der Ortschaft Preußisch Oldendorf und wurde später in ein Gewerbegebiet bei Bad Laer überführt.[1]

Dort wurde die DC-6 als „Sanicare-Flugzeug“ bekannt. Sie steht auf dem Gelände des Gesundheitszentrums und soll die neuen Wege der Arzneimittelversorgung durch Versandapotheken - der Logistikbereich der Sanicare-Versandapotheke befindet sich in unmittelbarer Nähe - symbolisieren. Das Flugzeug wird für Seminare, Patientenschulungen und Informationsveranstaltungen genutzt, kann aber auch für besondere Anlässe gemietet und sogar als Standesamt genutzt werden.

Geschichte des Flugzeugs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Flugzeug soll es sich um die älteste noch existierende DC-6 und um das vierte Flugzeug dieses Typs, das je gebaut wurde, handeln.[2] Die 1946 gebaute DC-6 gehörte ursprünglich der Flotte des jordanischen Königshauses an, war dann in den USA im Linienflugeinsatz und gelangte 1965 nach Deutschland. Dort wurde sie noch bis zum Ende der 1960er Jahre geflogen und nach ihrer Außerdienststellung 1969 an einen Privatmann verkauft, der sie zum Flugzeugcafé machte. Zwischenzeitlich in einem Industriegebiet abgestellt, wurde sie zum symbolischen Preis von einem Euro an Johannes Mönter, den Besitzer von Sanicare,[3] verkauft, der sie mit finanzieller Unterstützung mehrerer Sponsoren nach Bad Laer transportieren und in 600 Arbeitsstunden restaurieren ließ.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Private Seite über Wanderwege
  2. strassenkatalog.de
  3. Artikel über Johannes Mönter (Memento vom 26. November 2012 im Internet Archive) (PDF; 332 kB)
  4. DC 6 wird für Schulungen, Feste und Trauungen genutzt (Memento vom 17. Dezember 2012 im Webarchiv archive.is)

Koordinaten: 52° 5′ 49″ N, 8° 5′ 52″ O