Flurstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flurstedt
Landgemeinde Stadt Bad Sulza
Koordinaten: 51° 3′ 33″ N, 11° 33′ 30″ O
Höhe: 150 m ü. NN
Fläche: 4,11 km²
Einwohner: 244 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 2012
Postleitzahl: 99518
Vorwahl: 03644
Karte
Lage des Ortsteils in der Landgemeinde Bad Sulza

Flurstedt ist ein Ortsteil der Landgemeinde Stadt Bad Sulza im Nordosten des Kreises Weimarer Land.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Flurstedt befindet sich im Ilmtal zwischen Apolda und Bad Sulza. Südlich des Ortes führt die Bahnstrecke Weimar-Naumburg vorbei. Am Südrand des Thüringer Beckens liegend, besitzt das Dorf sowohl in der Ilmaue als auch in den anderen Lagen sehr gute Ackerböden, die mit begrünten Erosionsrinnen aufgelockert sind. Die Landesstraße 1060 von Apolda kommend führt nach Bad Sulza durch den Ort.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Urkunde aus dem Jahre 1052 verlieh Kaiser Heinrich II. die Gerichtsbarkeit über „Flogerstette“ dem Domkapitel zu Naumburg. Später wandelte sich der Name des Orts über Vlorstete, Floristete und Vlurstete zu seiner heutigen Form. Der Ort gehörte zu dem im 14. Jahrhundert gegründeten ernestinischen Amt Dornburg. Ab Anfang des 19. Jahrhunderts war der Ort Teil des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach, welche ihn dem Amt Roßla und 1850 dem Verwaltungsbezirk Weimar II (Verwaltungsbezirk Apolda) angliederte. Seit 1920 gehörte Flurstedt zum Land Thüringen und wurde mit diesem nach 1945 Teil der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Seit 1990 gehört der Ort zum neu gegründeten Bundesland Thüringen.

Am 31. Dezember 2012 wurde die Gemeinde Flurstedt zusammen mit weiteren Gemeinden in die Stadt Bad Sulza eingegliedert.[1]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (jeweils 31. Dezember):

  • 1994: 325
  • 1995: 315
  • 1996: 303
  • 1997: 287
  • 1998: 286
  • 1999: 298
  • 2000: 300
  • 2001: 296
  • 2002: 297
  • 2003: 279
  • 2004: 284
  • 2005: 278
  • 2006: 266
  • 2007: 275
  • 2008: 267
  • 2009: 265
  • 2010: 260
  • 2011: 245
  • 2013: 244

Datenquelle 1994 bis 2011: Thüringer Landesamt für Statistik
Datenquelle ab 2013: Webseite der Stadt Bad Sulza

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fasching feiert man seit über 25 Jahren mit dem Flurstedter Faschingsclub (FFC)
  • Jährlich gibt es ein Brunnenfest
  • Pfingsten wird in Kooperation mit dem Nachbarort Obertrebra jährlich abwechselnd gefeiert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen, die mit dem Ort in Verbindung stehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem Jahr 1123
  • Gutshaus mit Hofmauer, Tor und Portal (Dorfstraße 14)
  • Wohnhaus (ehem. Pfarrhaus) und Stall (Dorfstraße 20)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flurstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2012