Focke-Wulf S 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Focke Wulf S 1
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
Hersteller:

Focke-Wulf

Erstflug: 1925

Die Focke-Wulf S 1 war ein Schulflugzeug des deutschen Herstellers Focke-Wulf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Focke-Wulf-S 1 entstand im Jahr 1925 als direktes Nachfolgemodell der Focke-Wulf A 7. 1926 wurde sie zur S 1a und später zur Focke-Wulf S 2 weiterentwickelt, die identische Abmessungen aufwiesen, wobei jedoch bei der S 2 der Flügel nun an Streben über den Köpfen der Piloten angeordnet war. Die S 2 hatte am 30. November 1927 mit Pilot Edzard an Bord ihren Erstflug. Wirtschaftlicher Erfolg war den Maschinen nicht beschieden, was auf die schlechte Bodensicht aus dem Cockpit und die starke Konkurrenz von Klemm und Raab-Katzenstein zurückzuführen war.[1]

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die S 1 war ein Schulterdecker ohne Streben und Spannturm. Die Sitze waren im Schwerpunkt nebeneinander angeordnet. Als Antrieb kam bei der S 1 ein 25 kW starker Sternmotor Siemens & Halske Sh5 zum Einsatz; bei der S 2 wurde ein Siemens Sh11 mit 60 kW Leistung verwendet, was die Reisegeschwindigkeit der S 2 auf 135 km/h erhöhte.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Passagiere 1
Länge 8,1 m
Spannweite 12,0 m
Höhe 2,1 m
Flügelfläche  ? m²
Leergewicht 470 kg
Startgewicht 670 kg
Reisegeschwindigkeit 113 km/h
Landegeschwindigkeit 50 km/h
Dienstgipfelhöhe 3000 m
Reichweite  ? km oder NM
Triebwerke Siemens&Halske Sh 5 mit 25 kW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FliegerRevue Februar 2010; S. 56–58; Focke-Wulfs Vögel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]