Fonic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Fonic GmbH mit ihrer Marke Fonic Mobile und bis April 2015 die Marke Fonic. Für die Marke Fonic ab Mai 2015 siehe Telefónica Deutschland.
Fonic GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 7. August 2007
Auflösung 31. März 2016
Auflösungsgrund Verschmelzung mit der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Sitz München
Leitung Alfons Lösung und Markus Rolle
Mitarbeiter 15 (31. Dezember 2014)[1]
Umsatz 182,98 Mio. Euro (2014)[1]
Bilanzsumme 106,02 Mio. Euro (2014)[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Telekommunikation
Website www.fonic-mobile.de

Die Fonic GmbH (Eigenschreibweise FONIC) mit ihren Discount-Marken Fonic und Fonic Mobile[2] wurde am 7. August 2007 gegründet, hat ihren Sitz in München und war eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Telefónica Germany. Die Fonic GmbH wurde zum 1. April 2016[3] mit der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG verschmolzen, wodurch nach der Hauptmarke Fonic (seit Mai 2015)[4], auch Fonic Mobile direkt von Telefónica Deutschland genutzt wird. Fonic startete ursprünglich als Vertriebspartner von Lidl.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fonic - seit Mai 2015 eine Marke der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fonic war das erste Mobilfunkunternehmen, das im September 2007 mit 9,9 Cent pro Minute die Preisgrenze von 10 Cent pro Minute unterschritten hat.[5] Von 2007 bis 2012 war Choreograf und Model Bruce Darnell das Gesicht der Marke. Seit 2012 warb Fonic mit dem Spruch „Der Mann, der immer die Wahrheit sagt“. Vertrieben wurde die Marke Fonic der Fonic GmbH bis April 2015 online und über den Handel deutschlandweit bei über 20.000 Verkaufsstellen – unter anderem Saturn, Mediamarkt, dm-drogerie markt, Real, Rossmann und Müller. Über die eigene Website wurden mehrere Webshops integriert und übernahmen den Vertrieb.

2012 zählte Fonic mit damals noch 2,4 Millionen Kunden zu den bekanntesten deutschen Mobilfunk-Discountern.[6]

Ende Juni 2015 kündigte Telefónica an, dass alle Kunden bis auf Lidl Mobile-Kunden zum 1. Juli 2015 zur Telefónica Germany GmbH & Co. OHG migriert werden und Fonic als Marke erhalten bleibt.[7] Neukunden wurden bereits seit Mai 2015 mit Verträgen über die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG ausgestattet.

Fonic Mobile (ehemals Lidl Mobile)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 13. Juli 2010 startete Lidl mit der Vermarktung von Tarifen[8] unter der Eigenmarke Lidl Mobile und nahm zeitgleich Fonic aus dem Sortiment. Die Bereitstellung und Betrieb der Marke erfolgt allerdings weiterhin durch die Fonic GmbH. Die Tarife waren zum Start weitestgehend identisch mit Fonic. Mittlerweile gibt es in der Tarifgestaltung einige Unterschiede. Ende September 2015 kündigte Lidl an, dass sein Angebot Lidl Mobile, ab 1. Oktober 2015 in Fonic Mobile umbenannt wird und es ein komplett neues Angebot unter der Marke Lidl Connect (in Kooperation mit Vodafone) geben wird. SIM-Karten sind seit dem 1. Oktober nur noch online auf www.fonic-mobile.de erhältlich, allerdings haben die Kunden weiterhin die Möglichkeit entsprechende Guthabenkarten in den Lidl Filialen zu erwerben.

Ende März 2016 informierte Fonic Mobile seine Kunden per SMS darüber, dass die Fonic GmbH zum 1. April 2016 auf die Telefonica Germany GmbH übergeht.

Tarife[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kunde zahlt bei allen Tarifen einmalig 9,99 Euro für die SIM-Karte. Bei Aktivierung erhält der Kunde einmalig 10 Euro Startguthaben und weitere 25 Euro, wenn die bisherige Nummer mitgebracht wird. Alle Tarife sind monatlich kündbar und haben keine feste Vertragslaufzeit.[9]

Tarif Classic SMART XS SMART S SMART L ALL-NET-FLAT
Monatspreis 0 Euro 4,99 Euro 7,99 Euro 12,99 Euro 19,99 Euro
Frei-Einheiten

(Min./SMS)

100 300 600 Flatrate
Datenvolumen 100 MB 300 MB 400 MB 500 MB
Gespräche ins dt. Festnetz

und Mobilfunknetze

9 Cent inkl. Einheiten inkl. Einheiten inkl. Einheiten Flatrate
SMS in Handy-Netze 9 Cent inkl. Einheiten inkl. Einheiten inkl. Einheiten Flatrate

Für Gespräche oder SMS ins europäische Ausland werden unabhängig vom Tarif immer 9 Cent (Festnetz), 29 Cent (Mobilfunknetz) und 19 Cent (SMS) berechnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014 im Bundesanzeiger
  2. http://www.teltarif.de/lidl-mobile-fonic-markenname-verschwindet/news/61143.html
  3. Registerportal. In: www.handelsregister.de. Abgerufen am 2. April 2016.
  4. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen unter der Marke „Fonic“ (Stand: Mai 2015). fonic.de, abgerufen am 28. August 2015.
  5. O2 mischt sich mit Fonic unter die Mobilfunk-Discounter Heise Online, 30. August 2007
  6. Katharina Hannen: Markenranking Mobilfunkanbieter: Vodafone mit bestem Imagewert. wuv.de, 6. Juli 2012, abgerufen am 28. August 2015.
  7. Henning Gajek: Umstellung: Blau-, Fonic- und simyo-Kunden wechseln zu Telefónica. teltarif.de, 25. Juni 2015, abgerufen am 28. August 2015.
  8. Thorsten Neuhetzki: Lidl Mobile startet: Kreuzung aus Fonic und o2 o 40 - teltarif.de News. In: www.teltarif.de. Abgerufen am 25. September 2015.
  9. [http://www.lidl.de/de/tarifvergleich/s4045 Tarifvergleich - Lidl Deutschland - lidl.de.] In: www.lidl.de. Abgerufen am 25. September 2015.