Force ouvrière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Confédération générale du travail – Force ouvrière (CGT-FO; sinngemäße deutsche Übersetzung des Namens: Allgemeiner Gewerkschaftsbund – Arbeitermacht), heute in aller Regel Force ouvrière (FO) genannt, ist einer der vier bedeutenden Gewerkschaftsbünde in Frankreich. Sie ist traditionell der gemäßigten, sozialdemokratischen Linken zuzuordnen.

Die Ursache für ihre Gründung war die Dominanz der Kommunistischen Partei Frankreichs im Allgemeinen Gewerkschaftsbund (CGT) nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Gründung erfolgte 1948. Sie sieht ihr Ziel in der Verteidigung der Ideale der Republik: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Laizismus. Die Besonderheit der CGT-FO liegt in der parteipolitischen Unabhängigkeit.

Die CGT-FO ist Mitglied des Internationalen Gewerkschaftsbundes (IGB) und des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB)[1]. In der Mitgliederliste des IGB wird die Mitgliedschaft mit 600.000 angegeben (Stand: November 2017).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Trade Union Confederations (list of member organisations). European Trade Union Confederation (ETUC), abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).
  2. List of Affiliated Organisations. Internationaler Gewerkschaftsbund, 6. Februar 2018, S. 3, abgerufen am 6. Juli 2018 (pdf, 2,2 MB, englisch, Stand: November 2017).