Ford Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptsitz der Ford Foundation in New York City (2008)

Die Ford Foundation (deutsch: Ford-Stiftung) ist eine US-amerikanische Stiftung, deren Ziele die Verbreitung der Demokratie, die Reduzierung der Armut und die Förderung der internationalen Verständigung sind. Sie wurde 1936 mit Zuwendungen von Henry Ford und seinem Sohn Edsel Ford von der Ford Motor Company gegründet und von 1966 bis 1979 von McGeorge Bundy geleitet. Das Stiftungsvermögen beträgt rund 13 Mrd. Dollar. Neben der Zentrale in New York City gibt es zehn Regionalbüros. Die Stiftung ist einer der wichtigsten Geber der Organisation Fairness and Accuracy in Reporting, einer Gruppe zur Beobachtung der Medien. Zu den ehemaligen Stipendiaten gehören Jack LaSota, Witold Gombrowicz und Kofi Annan.

Die Präsidenten der Stiftung sind oder waren:[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dwight Macdonald: The Ford Foundation: The Men and the Millions, Taylor & Francis 2017, ISBN 9781412836883

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Präsidenten der Ford Foundation (Memento des Originals vom 8. Juli 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fordfoundation.org (englisch)