Formel-BMW-ADAC-Saison 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Formel-BMW-ADAC-Saison 2004
Meister
Fahrer: DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel
Team: DeutschlandDeutschland ADAC Berlin-Brandenburg
Saisondaten
Anzahl Rennen: 20
< 2003

2005 >

Die Formel-BMW-ADAC-Saison 2004 war die dritte Saison der deutschen Formel-BMW-Meisterschaft. Sie begann am 17. April 2004 in Hockenheim und endete am 3. Oktober 2004 an selber Stelle. Sebastian Vettel gewann den Meistertitel der Fahrer, sein Team ADAC Berlin-Brandenburg die Meisterschaft der Teams.

Starterfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Teams und Fahrer verwendeten das FB02-Chassis von Mygale und 140 PS starke Motoren von BMW.

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
DeutschlandDeutschland ADAC Berlin-Brandenburg 2 KolumbienKolumbien Federico Montoya 1–10
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominik Jackson 1–10
4 ItalienItalien Fabio Onidi 1–10
11 DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel 1–10
DeutschlandDeutschland Eifelland Racing 5 BrasilienBrasilien Átila Abreu 1–10
6 OsterreichÖsterreich Christopher Wassermann 1–10
DeutschlandDeutschland Team Rosberg 7 NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift 1–10
8 TschechienTschechien Jan Charouz 1–10
9 DeutschlandDeutschland Marcel Jeleniowski 1–10
DeutschlandDeutschland KUG/DEWALT RACING 10 DeutschlandDeutschland René Rast 1
12 EstlandEstland Sten Pentus 1–9
13 TschechienTschechien Michael Vorba 1–10
14 DeutschlandDeutschland Andreas Ciecior 1–8
35 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Curnow 10
DeutschlandDeutschland Team Lauderbach Motorsport 10 DeutschlandDeutschland René Rast 5–10
22 DeutschlandDeutschland Michael Niemas 1–4
23 DeutschlandDeutschland André Pablo Sander 1–10
OsterreichÖsterreich HBR Motorsport GmbH 15 DeutschlandDeutschland Mario Josten 1–10
16 OsterreichÖsterreich Dominic Tiroch 1–9
36 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Summerton 10
DeutschlandDeutschland Josef Kaufmann Racing 17 SudafrikaSüdafrika Adrian Zaugg 1–10
18 DeutschlandDeutschland Benjamin Leuchter 1–10
DeutschlandDeutschland Lars Kaufmann Motorsport 19 SchweizSchweiz Sébastien Buemi 1–10
DeutschlandDeutschland Mamerow Racing 20 DeutschlandDeutschland Tim Sandtler 1–10
Privat 21 DeutschlandDeutschland Martin Hippe 1–10
DeutschlandDeutschland AM-Holzer Rennsport GmbH 24 DeutschlandDeutschland Marco Holzer 1–10
25 SchweizSchweiz Natacha Gachnang 1–10
FinnlandFinnland Matson Motorsport 26 FinnlandFinnland Henri Karjalainen 1–10
DeutschlandDeutschland 4speed Media 27 DeutschlandDeutschland Dominik Wasem 1–10
28 DeutschlandDeutschland Michael Woller 1–4, 6–7, 9
Privat 29 DeutschlandDeutschland Hanno Hess 1
TschechienTschechien Tschechisches Nationalteam 30 TschechienTschechien Jiri Micanek 4–10

Rennkalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rennen fanden überwiegend im DTM-Rahmenprogramm statt, einmal trat die Serie zusammen mit der Formel 1 an.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 17. April DeutschlandDeutschland Hockenheim (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominik Jackson NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift
2. 18. April DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel SchweizSchweiz Sébastien Buemi NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift
3. 15. Mai ItalienItalien Adria International Raceway (DTM) BrasilienBrasilien Átila Abreu DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel SchweizSchweiz Sébastien Buemi
4. 16. Mai DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu DeutschlandDeutschland Mario Josten
5. 29. Mai DeutschlandDeutschland Nürburgring (F1) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominik Jackson
6. 30. Mai BrasilienBrasilien Átila Abreu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominik Jackson DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel
7. 5. Juni DeutschlandDeutschland EuroSpeedway Lausitz (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu SchweizSchweiz Sébastien Buemi
8. 6. Juni DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel SchweizSchweiz Sébastien Buemi BrasilienBrasilien Átila Abreu
9. 26. Juni DeutschlandDeutschland Norisring (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift
10. 27. Juni DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift
11. 31. Juli DeutschlandDeutschland Nürburgring (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu OsterreichÖsterreich Christopher Wassermann
12. 1. August DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu OsterreichÖsterreich Christopher Wassermann
13. 7. August DeutschlandDeutschland Oschersleben (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel SchweizSchweiz Sébastien Buemi BrasilienBrasilien Átila Abreu
14. 8. August DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift
15. 4. September NiederlandeNiederlande Zandvoort (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu SchweizSchweiz Sébastien Buemi
16. 5. September DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu DeutschlandDeutschland Marcel Jeleniowski
17. 18. September TschechienTschechien Brno (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel BrasilienBrasilien Átila Abreu SchweizSchweiz Sébastien Buemi
18. 19. September DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift SchweizSchweiz Sébastien Buemi
19. 2. Oktober DeutschlandDeutschland Hockenheim (DTM) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel SchweizSchweiz Sébastien Buemi NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift
20. 3. Oktober DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel NeuseelandNeuseeland Chris van der Drift SchweizSchweiz Sébastien Buemi

Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktesystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Punkte wurden nach folgendem Schema vergeben:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
20 15 12 10 8 6 4 3 2 1

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer HOC
1

DeutschlandDeutschland
HOC
2

DeutschlandDeutschland
ADR
1

ItalienItalien
ADR
2

ItalienItalien
NÜR
1

DeutschlandDeutschland
NÜR
1

DeutschlandDeutschland
LAU
1

DeutschlandDeutschland
LAU
2

DeutschlandDeutschland
NOR
1

DeutschlandDeutschland
NOR
2

DeutschlandDeutschland
NÜR
1

DeutschlandDeutschland
NÜR
2

DeutschlandDeutschland
OSC
1

DeutschlandDeutschland
OSC
2

DeutschlandDeutschland
ZAN
1

NiederlandeNiederlande
ZAN
2

NiederlandeNiederlande
BRN
1

TschechienTschechien
BRN
2

TschechienTschechien
HOC
1

DeutschlandDeutschland
HOC
2

DeutschlandDeutschland
Punkte
1 DeutschlandDeutschland Vettel 1 1 2 1 1 3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 387
2 BrasilienBrasilien Abreu 7 4 1 2 2 1 2 3 2 2 2 2 3 2 2 2 2 25* 4 4 263
3 SchweizSchweiz Buemi 4 2 3 4 6 5 3 2 DSQ 21 6 6 2 DNF 3 4 3 3 2 3 188
4 NeuseelandNeuseeland van der Drift 3 3 7 6 4 4 6 DSQ 3 3 9 8 5 3 8 5 6 2 3 2 168
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jackson 2 5 5 5 3 2 5 6 8 6 7 14 8 DNF 9 14 8 7 DNF 7 109
6 OsterreichÖsterreich Wassermann 8 DNF 6 DNF 8 8 10 DNF 4 4 3 3 4 20* 5 21 5 24* 6 12 92
7 SudafrikaSüdafrika Zaugg 11 6 19 14 5 22 8 10 DNF DNF 14 5 6 DNF 6 7 9 8 5 DNF 55
8 ItalienItalien Onidi DNF 17 9 7 11 9 7 DNF 15 9 16 10 DNF 4 17 6 4 4 13 8 54
9 DeutschlandDeutschland Josten 6 23* DSQ 3 DNF 6 11 8 7 5 11 DNF 17 5 13 10 14 10 8 DNF 52
10 TschechienTschechien Vorba 5 DNF 8 12 DNF 7 23* 5 6 22* 8 9 7 10 7 9 DNF 18 DNF 16 45
11 DeutschlandDeutschland Hippe DNF 8 14 10 7 12 4 4 5 12 13 16 10 21* 10 18 DNF 13 DNF DNF 38
12 SchweizSchweiz Gachnang 12 11 11 11 DNF DNS 9 7 14 13 4 4 11 7 23 12 10 6 DNF 11 37
13 DeutschlandDeutschland Jelenowski 13 13 21 18 14 13 24* 16 16 10 15 22 22 9 4 3 7 20 7 9 35
14 KolumbienKolumbien Montoya 9 14 25* 16 9 10 DNF 12 DNF 15 DNF 20 9 6 11 16 16 8 DNF 6 27
15 OsterreichÖsterreich Tiroch 16 DNF 4 8 DNF 17 DNF 14 9 7 21 13 13 NC 15 15 15 16 19
16 DeutschlandDeutschland Ciecior DNF 7 16 9 12 11 13 13 11 DNF 5 7 19 19* 14 DNF 18
17 DeutschlandDeutschland Sandtler 15 12 18 DNF 19 16 15 DNF DNF 14 18 15 16 8 22* 8 11 9 DNF 5 16
18 EstlandEstland Pentus 14 15 10 19 13 19 17 12 12 8 20 17 21 14 19 20 DNF 17 4
19 DeutschlandDeutschland Leuchter 17 16 22 15 15 15 12 9 17 16 12 19 23 12 16 19 DNF 14 9 13 4
20 DeutschlandDeutschland Holzer 20 10 12 17 10 14 16 11 10 DNF 22 DNF 14 DNS 12 13 17 12 DNF 10 4
21 TschechienTschechien Charouz 10 9 13 13 20* DNF 14 15 13 11 26 12 24 11 DNF DNF 12 11 12 DNF 3
22 DeutschlandDeutschland Rast DNF DNF DNS DNF 17 18 12 DNF DNF 11 13 15 10 14 1
23 DeutschlandDeutschland Sander 18 18 15 DNF 21* 18 18 17 21 17 10 11 15 18 DSQ DNS 20 22 11 DNF 1
24 FinnlandFinnland Karjalainen 19 20 17 21 16 20 19 20 19 20 24 21 DNF 13 21 22 19 23 16 DNF 0
25 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Summerton 14 15 0
26 DeutschlandDeutschland Wasem 21 19 20 20 17 21 DNF DNF 18 19 25 23 18 15 18 17 22 21 15 17 0
27 TschechienTschechien Micanek 20 19 20 18 23 24 20 16 20 DNF 18 19 NC DNF 0
28 DeutschlandDeutschland Woller 23 22 23 22 18 23 22 18 19 DNF 25 17 21 DNF 0
29 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Curnow 17 18 0
30 DeutschlandDeutschland Niemas 22 21 24 DNF DNF 24 21 DNF 0
- DeutschlandDeutschland Hess DSQ DNS 0
Pos. Fahrer HOC
1

DeutschlandDeutschland
HOC
2

DeutschlandDeutschland
ADR
1

ItalienItalien
ADR
2

ItalienItalien
NÜR
1

DeutschlandDeutschland
NÜR
1

DeutschlandDeutschland
LAU
1

DeutschlandDeutschland
LAU
2

DeutschlandDeutschland
NOR
1

DeutschlandDeutschland
NOR
2

DeutschlandDeutschland
NÜR
1

DeutschlandDeutschland
NÜR
2

DeutschlandDeutschland
OSC
1

DeutschlandDeutschland
OSC
2

DeutschlandDeutschland
ZAN
1

NiederlandeNiederlande
ZAN
2

NiederlandeNiederlande
BRN
1

TschechienTschechien
BRN
2

TschechienTschechien
HOC
1

DeutschlandDeutschland
HOC
2

DeutschlandDeutschland
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
sonstige
Formate
und
Zeichen
P/fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde (in der GP2-Serie/FIA-Formel-2-Meisterschaft
ab 2008 für die schnellste Rennrunde der besten zehn Piloten)
* nicht im Ziel,
aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung
Weitere Notation
Fett Pole-Position
Kursiv Schnellste Rennrunde
Rookie des Jahres
Rookie

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Team Punkte
1. DeutschlandDeutschland ADAC Berlin-Brandenburg 577
2. DeutschlandDeutschland Eifelland Racing 355
3. DeutschlandDeutschland Team Rosberg 206
4. DeutschlandDeutschland Lars Kaufmann Motorsport 188
5. OsterreichÖsterreich HBR Motorsport GmbH 71
6. DeutschlandDeutschland KUG/DEWALT Racing 67
7. DeutschlandDeutschland Josef Kaufmann Racing 59
8. DeutschlandDeutschland AM-Holzer Rennsport GmbH 41
9. DeutschlandDeutschland Mamerow Racing 16
10. DeutschlandDeutschland Team Lauderbach Motorsport 2
11. FinnlandFinnland Matson Motorsport 0
12. DeutschlandDeutschland 4speed Media 0
13. TschechienTschechien Tschechisches Nationalteam 0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]