Forst Hain im Spessart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeindefreies Gebiet Forst Hain im Spessart

Der Forst Hain im Spessart (amtlich: Forst Hain i.Spessart) ist ein 21,1 km² großes gemeindefreies Gebiet im Landkreis Aschaffenburg im bayerischen Spessart. Das Gebiet ist komplett bewaldet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Forst Hain im Spessart liegt östlich von Laufach, mit dem namensgebenden Ortsteil Hain im Spessart. Die höchste Erhebung ist der Seeberg mit 484 m ü. NN. Im Gebiet liegen zwei Exklaven von Laufach.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde
Laufach
Gemeinde
Heigenbrücken
Gemeinde
Bessenbach
Nachbargemeinden Gemeinde
Neuhütten
Waldaschaffer Forst
(Gemeindefreies Gebiet)
Rothenbucher Forst
(Gemeindefreies Gebiet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im nördlichen Teil des Forstes befindet sich das Pollasch-Denkmal an der Wodiankahütte.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Forst Hain im Spessart verlaufen die Bundesstraße 26, die Staatsstraße 2317, und die Kreisstraße AB 5. Des Weiteren führt die Main-Spessart-Bahn durch den Falkenbergtunnel unter dem gemeindefreien Gebiet hindurch. Außerdem befindet sich der ehemals benutzte Schwarzkopftunnel unter dem Gebiet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Forst Hain im Spessart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 0′ 7″ N, 9° 21′ 31,1″ O