Forst Tennenlohe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des gemeindefreien Gebiets Forst Tennenlohe im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Der Forst Tennenlohe ist ein gemeindefreies Gebiet im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt.

Der 10,81 km²[1] große Staatsforst ist der östlich des Erlanger Stadtteil Tennenlohe gelegene Teil des Sebalder Reichswaldes. Die B 4 bildet teilweise die westliche Grenze des Gebietes. Der Ofenlochberg und der Dornberg sind mit je 335 Metern die höchsten Erhebungen im Forst Tennenlohe. Im Südwesten befindet sich der östliche Teil der Anschlussstelle Tennenlohe der A 3. Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der United States Army wurde das Naturschutzgebiet Tennenloher Forst eingerichtet, das sich zum größten Teil auf dem Gebiet des Forsts Tennenlohe befindet. In einer 85 Hektar großen Pferdekoppel wird die offene Landschaft des ehemaligen Truppenübungsplatzes durch Beweidung mit Przewalski-Pferden erhalten.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Forst Tennenlohe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flächenangaben bei www.destatis.de, Stand 31. Dezember 2018, abgerufen am 1. August 2020.
  2. Landratsamt Erlangen-Höchstadt Tennenloher Forst

Koordinaten: 49° 33′ 23″ N, 11° 3′ 0″ O