Forstau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Forstau
Wappen Österreichkarte
Wappen von Forstau
Forstau (Österreich)
Forstau
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: St. Johann im Pongau
Kfz-Kennzeichen: JO
Fläche: 59,47 km²
Koordinaten: 47° 22′ N, 13° 31′ OKoordinaten: 47° 22′ 0″ N, 13° 31′ 0″ O
Höhe: 923 m ü. A.
Einwohner: 551 (1. Jän. 2020)
Postleitzahl: 5552
Vorwahl: 06454
Gemeindekennziffer: 5 04 09
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Ort 111
5552 Forstau
Website: www.gemeinde-forstau.at
Politik
Bürgermeister: Josef Kocher (ÖVP
4
3
2
Insgesamt 9 Sitze )
Lage von Forstau im Bezirk St. Johann im Pongau
Bad GasteinAltenmarkt im PongauBad HofgasteinBischofshofenDorfgasteinEben im PongauFilzmoosFlachau (Salzburg)ForstauGoldegg im PongauGroßarlHüttauHüttschlagKleinarlMühlbach am HochkönigPfarrwerfenRadstadtSt. Johann im PongauSt. Martin am TennengebirgeSankt Veit im PongauSchwarzach im PongauUntertauernWagrain (Pongau)WerfenWerfenwengSalzburgLage der Gemeinde Forstau im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Forstau ist eine Gemeinde mit 551 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2020) im Bezirk St. Johann im Pongau des Bundeslands Salzburg in Österreich.

Blick von der Gasselhöhe auf Forstau, im Hintergrund das Tennengebirge.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst ein Hochtal zwischen Radstadt und Schladming, das Tal des Forstaubaches. Wie im Salzburgerland üblich, nennt man das Tal nur die Forstau. Die Gemeinde gehörte bis 2004 zum Gerichtsbezirk Radstadt und ist seit dem 1. Jänner 2005 Teil des Gerichtsbezirks Sankt Johann im Pongau.

Der tiefste Punkt der Gemeinde liegt auf 850 Meter Seehöhe am Forstaubach, wenige Kilometer bevor dieser bei Gleiming in die Enns mündet. Das Tal steigt steil bewaldet nach Osten und Westen bis 1800 Meter an. Darüber liegen Almen bis auf 2100 Meter. Die höchste Erhebung ist im Süden mit 2254 Meter der Rosskogel. Die Gemeindefläche beträgt fast sechzig Quadratkilometer. Davon ist die Hälfte bewaldet, vierzig Prozent sind Almen und sechs Prozent landwirtschaftliche Nutzfläche.[1]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radstadt
Untertauern Nachbargemeinden Schladming (GB)
Weißpriach (TA)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Besiedelung erfolgte wahrscheinlich im Hochmittelalter. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Forstau 1299.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Forstau

Bildende Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Holz-Skulpturen in der Fallhausalm des deutschen Bildhauers Roland Mayer: Das Tor, Der Wächter, Der Stuhl, Der Lebensbaum

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westlich von Forstau befindet sich der Einstieg in das Skigebiet Fageralm. Folgende Vereine sind in Forstau ansässig:

  • SV Forstau Ski- und Fußballklub
  • Tischtennisclub TTC-GKW-Forstau

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vereine Eisstockturnier im Jänner
  • Alois Rohrmoser Gedenkrennen im April
  • Dorffest im Juli
  • Weinfest der FF-Forstau im August

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftssektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 35 landwirtschaftlichen Betrieben des Jahres 2010 waren zwölf Haupterwerbsbetriebe. Diese bewirtschafteten mehr als die Hälfte der Flächen. Im Produktionssektor waren 144 der 158 Erwerbstätigen im Bereich Herstellung von Waren beschäftigt. Die wichtigsten Arbeitgeber des Dienstleistungssektors waren die Bereiche Beherbergung und Gastronomie (21) und soziale und öffentliche Dienste (18 Erwerbstätige).[3][4][5]

Wirtschaftssektor Anzahl Betriebe Erwerbstätige
2011 2001 2011 2001
Land- und Forstwirtschaft 1) 35 38 15 37
Produktion 3 5 158 95
Dienstleistung 38 38 51 57

1) Betriebe mit Fläche in den Jahren 2010 und 1999

Unternehmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ALBA Tooling & Engineering
  • Elektrotechnik Mitterwallner GmbH
  • Tischlerei Hohenwallner
  • Lasser Dorfbäckerei
  • Forstauerwirt Eventgastronomie

Fremdenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forstau zählt jährlich rund 75.000 Übernachtungen, wovon die Hälfte auf die Monate Jänner, Februar und März entfällt.[6]

Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Österreichischen Bundesforste betreiben das Kleinwasserkraftwerk Forstaubach.[7]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kindergarten
  • Volksschule

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindevertretung hat insgesamt 9 Mitglieder.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993–2019 Josef Buchsteiner (ÖVP)[9]
  • seit 2019 Josef Kocher (ÖVP)[10]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde ist: „In silbernem Schild oben eine im Halbkreis abwärtshängende schwarze Kette, beiderseits mit einer geöffneten Handschelle endend, darunter auf grünem Boden, durchzogen von einem silbernen Wellenbalken, eine grüne Fichte, mit ihrem Wipfel die Kette bedeckend und überragend, links am Boden zwei grüne Büsche“.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Forstau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Forstau – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Forstau. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 7. April 2021.
  2. Seite der Gemeinde Forstau im Salzburgerland. Gemeinde Forstau, abgerufen am 7. April 2021.
  3. Ein Blick auf die Gemeinde Forstau, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 7. April 2021.
  4. Ein Blick auf die Gemeinde Forstau, Arbeitsstätten. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 7. April 2021.
  5. Ein Blick auf die Gemeinde Forstau, Erwerbstätige. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 7. April 2021.
  6. Ein Blick auf die Gemeinde Forstau, Übernachtungen. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 7. April 2021.
  7. Untertauern : Neues Kraftwerk an der Taurach eröffnet salzburg24.at, 15. Juli 2019, abgerufen 1. Februar 2020.
  8. Gemeindewahlen 2019. (PDF) Land Salzburg, S. 114, abgerufen am 5. Januar 2021.
  9. Josef Buchsteiner. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  10. Organe und politische Parteien im Gemeindeamt Forstau - Gemeinde Forstau. Abgerufen am 5. Januar 2021.
  11. Seite der Gemeinde Forstau im Salzburgerland - Gemeinde Forstau. Abgerufen am 5. Januar 2021.