Forstschlepper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Forstspezialschlepper mit Kran und Greiferzangen
Deutz-Traktor mit einfachem „Forstverbau“ (Schutzausrüstung für den Forsteinsatz)
Forstspezialschlepper (Skidder) LKT Typ 80 mit Knicklenkung, Seilwinde und Polterschild

Ein Forstschlepper oder Forsttraktor ist ein für den forstwirtschaftlichen Einsatz aus- bzw. aufgerüsteter landwirtschaftlicher Traktor oder ein speziell für die Forstwirtschaft und hier ausschließlich oder vorwiegend für Rückearbeiten konzipierter Schlepper.[1]

Insoweit sind zum einen die spezifische Einrichtungen für die Forstarbeit wie beispielsweise Seilwinde, Rückeschild, Rückekran, Greifer, Polterschild oder Frontlader mit hydraulischer Oberzange zu nennen. Zum anderen sind anzuführen diverse Einrichtungen zum Schutz des Schleppers und des Schlepperfahrers wie Kühlerschutz, Unterbodenschutz oder stichfeste Forstreifen. Spezielle Forstschlepper weichen konstruktiv daher teilweise erheblich von handelsüblichen landwirtschaftlichen Traktoren ab, der Übergang zum Holzvollernter ist fließend. Es finden als Forstschlepper gleichwohl aber auch normale Traktoren aus der Landwirtschaft Verwendung, welche mit entsprechend Zusatzaggregaten, Schutzausstattungen usw. aufgerüstet sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Forwarder
  • Skidder (Rücketraktor, Rückeschlepper; entweder als Zangen- oder Seilschlepper)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Forstschlepper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erläuterungen zu der Maschinengruppe Forstschlepper des KWF (abgerufen am 31. Mai 2013)