Fort Payne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Fort Payne

Fort Payne, Alabama
Lage von Fort Payne in Alabama
ALMap-doton-FortPayne.PNG
Basisdaten
Gründung: 1889
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alabama
County: DeKalb County
Koordinaten: 34° 27′ N, 85° 43′ WKoordinaten: 34° 27′ N, 85° 43′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 14.877 (Stand: 2020)
Haushalte: 5.407 (Stand: 2020)
Fläche: 144,9 km² (ca. 56 mi²)
davon 144,7 km² (ca. 56 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 103 Einwohner je km²
Höhe: 276 m
Postleitzahlen: 35967-35968
Vorwahl: +1 256
FIPS: 01-27616
GNIS-ID: 0150235
Website: www.fortpayne.org
Bürgermeister: Brian Baine

Fort Payne ist eine Stadt im DeKalb County und Sitz der County-Verwaltung (County Seat) im US-Bundesstaat Alabama. Das U.S. Census Bureau hat bei der Volkszählung 2020 eine Einwohnerzahl von 14.877[1] ermittelt.

Geschichte

Der Beginn von Fort Payne war ursprünglich das Cherokee Dorf Willstown, welches der Wohnort des berühmten Cherokee Sequoyah war, der das Cherokee-Alphabet erfand. Während der Zeit der Indianer-Umsiedlung (oder der Pfad der Tränen) in den 1830er Jahren, wurde das Fort in der Stadt durch die Truppen des Major John Payne errichtet und als Konzentrationslager genutzt. Hier wurden Cherokee interniert, bis sie nach Oklahoma "abgeschoben" werden konnten.[2]

Fort Payne erfuhr explosionsartiges Wachstum Ende der 1880er Jahre, als Investoren und Arbeiter aus Neu-England und dem Norden der USA die Region überrannten, um die einige Jahre früher entdeckten Kohle- und Eisenvorkommen anzubauen. Viele der heute bemerkenswerten und historischen Gebäude im Fort Payne wurden in diesem Zeitraum errichtet – einschließlich das älteste noch existierende Theater von Alabama.[3][2]

In der heutigen Zeit ist die Stadt für die Sockenproduktion bekannt. Über die Hälfte der Socken, die in den Vereinigten Staaten hergestellt werden, kommen aus Fort Payne.[4] Die Stadt produziert auch Lastkraftwagen, Stahlprodukte und andere Waren.

Fort Payne ist die Heimat der ehemaligen Country Band Alabama.

In Fort Payne liegt der „Little River Canyon National Preserve“ (Nationalpark).

Sieben Bauwerke und Stätte in Fort Payne sind im National Register of Historic Places eingetragen (Stand 13. November 2019), darunter der Fort Payne Main Street Historic District und der Fort Payne Boom Town Historic District.[5]

Verkehr

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

Commons: Fort Payne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Fort Payne – Reiseführer

Einzelnachweise

  1. Explore Census Data Fort Payne city, Alabama. Abgerufen am 3. November 2022.
  2. a b DeKalb County Tourist Association: History of DeKalb County (auf englisch)
  3. Fort Payne Opernhaus
  4. "Government Acts to Help Textile Mills," The Gadsden Times, November 9, 2005, p. B1 (auf englisch)
  5. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 13. November 2019.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 13. November 2019.