Fort Myers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fort Myers
Spitzname: City of Palms
Skyline von Fort Myers
Skyline von Fort Myers
Lage von Fort Myers
Lee County Florida Incorporated and Unincorporated areas Fort Myers Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 24. März 1886
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Lee County

Koordinaten: 26° 38′ N, 81° 51′ W26.631666666667-81.8572222222223Koordinaten: 26° 38′ N, 81° 51′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 62.298 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 756 Einwohner je km²
Fläche: 104,7 km² (ca. 40 mi²)
davon 82,4 km² (ca. 32 mi²) Land
Höhe: 3 m
Postleitzahlen: 33900-33999
Vorwahl: +1 239
FIPS:

12-24125

GNIS-ID: 0282700
Webpräsenz: www.cityftmyers.com/home.aspx
Bürgermeister: Jim Humphrey

Fort Myers ist eine Stadt und zudem der County Seat des Lee County im US-Bundesstaat Florida mit 62.298 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Satellitenbild

Fort Myers liegt am Ufer des Caloosahatchee River wenige Kilometer landeinwärts vor dessen Mündung in den Golf von Mexiko. Auf der anderen Flussseite grenzt Cape Coral an die Stadt. Tampa befindet sich 200 km und Miami 220 km entfernt.

Klima[Bearbeiten]

Klima in Fort Myers
Monatsdurchschnitte [1] Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez Jahr
Normhöchstwerte °F (°C) 75 (24) 77 (25) 80 (27) 85 (29) 89 (32) 91 (33) 92 (33) 92 (33) 90 (32) 86 (30) 81 (27) 77 (25) 84 (29)
Normtiefstwerte °F (°C) 54 (12) 55 (13) 59 (15) 63 (17) 68 (20) 73 (23) 74 (23) 74 (23) 74 (23) 69 (21) 62 (17) 56 (13) 65 (18)
Niederschlagsmenge in cm (Zoll) 5,7 (2,2) 5,3 (2,1) 7,0 (2,7) 4,2 (1,7) 8,7 (3,4) 24,8 (9,8) 22,8 (9,0) 24,2 (9,5) 20,0 (7,9) 6,6 (2,6) 4,3 (1,7) 4,0 (1,6) 137,6 (54,3)
Regentage [2] 7 8 7 6 10 18 22 22 20 11 7 7 145

Fort Myers befindet sich im Übergangsbereich zwischen der tropischen und subtropischen Klimazone.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Fort Myers wurde 1850 als Fort im Kampf gegen den Indianerstamm der Seminolen gegründet und nach Colonel Abraham C. Myers, dem Schwiegersohn des Fortgründers und -kommandanten benannt. Während des Amerikanischen Bürgerkriegs fand am 20. Februar 1865 die sogen. Schlacht von Fort Myers statt (tatsächlich handelte es sich um ein Gefecht mit nur einem Toten auf Seite der Konföderierten). Die ersten Siedler ließen sich 1866 an dem seinerzeit bereits aufgegebenen Fort nieder.

Seit dem 24. März 1886 ist Fort Myers eine eigenständige Stadt. Nachdem 1898 das Royal Palm Resort als erstes Winterresort errichtet wurde, entwickelte sich Ft. Myers zu einer beliebten Winterresidenz für wohlhabende Bürger aus den nördlichen Staaten der USA. Die bekanntesten unter ihnen waren Henry Ford und Thomas Alva Edison, deren einstige Winterresidenz, das Ford Edison Winter Estate am McGregor Boulevard heute besichtigt werden kann. Der Bau der ersten Brücke über den Caloosahatchee im Jahr 1924 löste einen städtebaulichen Entwicklungsschub aus, der Ft. Myers zur größten Stadt zwischen Tampa und Miami machte und dem die Entwicklung der umliegenden Gemeinden wie Fort Myers Beach, North Fort Myers und Cape Coral folgte.

Im Jahr 1983 wurde unweit der Stadt der Southwest Florida International Airport eröffnet.

Religionen[Bearbeiten]

In Fort Myers gibt es derzeit 112 verschiedene Kirchen aus 27 verschiedenen Konfessionen. Unter den zu einer Konfession gehörenden Kirchen ist die Baptistengemeinde mit 28 Kirchen am stärksten vertreten. Es gibt 11 zu keiner Konfession gehörende Kirchen und 2 ökumenisch genutzte Kirchen (Stand: 2004).

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 62.298 Einwohner auf 35.138 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 756 Einw./km². 54,6 % der Bevölkerung waren Weiße, 32,3 % Afroamerikaner, 0,6 % Ureinwohner und 1,6 % Asian Americans. 8,1 % waren Angehörige anderer Ethnien und 2,8 % verschiedener Ethnien. 20,0 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 29,7 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 25,8 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 57,3 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,37 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 3,01 Personen.

25,5 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 30,0 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 24,6 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 20,0 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 36 Jahre. 50,1 % der Bevölkerung waren männlich und 49,9 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 37.347$, dabei lebten 25,2 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[4]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 79,79 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 13,00 % und 7,21 % hatten eine andere Muttersprache.[5]

Kliniken[Bearbeiten]

  • Southwest Florida Regional Medical Center
  • Gulf Coast Hospital
  • Lee Memorial Health System
  • Health Park Medical Center
  • Health Park Care Center
  • Lee Memorial Hospital

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Fort Myers ist derzeit der Trainingsort von den Boston Red Sox und den Minnesota Twins (Spring Training). Außerdem befindet sich in Fort Myers das Hammond Stadium, wo regelmäßig Spiele verschiedener Mannschaften, vor allem der Minnesota Twins, stattfinden.

Das Hammond Stadium
Logo der Red Sox auf einem Zaun

Verkehr[Bearbeiten]

Durch Fort Myers führen die Interstate 75, der Tamiami Trail (U.S. 41) sowie die Florida State Roads 80, 82, 739, 867 und 884. Fort Myers ist der Sitz der Seminole Gulf Railway. Südwestlich der Stadt befindet sich der Southwest Florida International Airport.

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 456 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im hohen Bereich. Es gab sieben Morde, 29 Vergewaltigungen, 152 Raubüberfälle, 510 Körperverletzungen, 628 Einbrüche, 1.877 Diebstähle, 194 Autodiebstähle und sieben Brandstiftungen.[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

In Fort Myers geboren:

Bekannte Einwohner:

Fort Myers im Film[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Monthly Averages for Fort Myers, FL. The Weather Channel. Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  2. Precipitation averages for Fort Myers, FL. Sperling's Best. Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  3. Karte der Klimazonen nach dem Köppen-Modell
  4. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 11. April 2013.
  5. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 11. April 2013.
  6. http://www.city-data.com/crime/crime-Fort-Myers-Florida.html
  7. Day of the Dead (1985) - Filming locations
  8. Day of the Dead Locations - Fort Myers, Florida
  9. Just Cause, IMDB
  10. Trans (1998), IMDB