Fortis-Creek-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortis-Creek-Nationalpark
Fortis-Creek-Nationalpark (New South Wales)
Paris plan pointer b jms.svg
-29.429722222222152.87944444444Koordinaten: 29° 25′ 47″ S, 152° 52′ 46″ O
Lage: New South Wales, Australien
Besonderheit: Eukalyptuswald
Nächste Stadt: Coaldale
Fläche: 78 km²
Gründung: 1. Januar 1997
i2i3i6

Der Fortis-Creek-Nationalpark ist ein Nationalpark im Nordosten des australischen Bundesstaates New South Wales, 520 km nördlich von Sydney und ca. 30 km nördlich von Grafton[1].

Im Park findet sich ein Wald mit langsam wachsenden Bäumen, der viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten beherbergt. Die Besucher schätzen den alten Baumbestand, die Wanderwege durch den Wald und die Möglichkeiten, zu schwimmen und die Vögel zu beobachten. Im Park gibt es keine besonderen Einrichtungen für Besucher.[2] Der Park ist in zwei nicht miteinander verbundene Bereiche aufgeteilt, jeweils nördlich und südlich des Fortis Creek, eines Nebenflusses des Clarence River.[2] Im Nordosten schließt sich die Banyabba Nature Reserve, ein staatliches Schutzgebiet, an den Nationalpark an.[1]

Der Wald besteht aus verschiedenen Eukalyptusarten, u.a. den als Bloodwood und Spotted Gum bezeichneten Artengruppen sowie dem als Grey Gum bezeichneten Eucalyptus punctata[3] aber auch anderen Bäumen. Die Tierwelt bietet Koalas, Langflügelfledermäuse (Miniopterus schreibersii) und rötliche Fledermäuse (Pipistrellus subflavus).[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Fortis Creek National Park. NSW Environment & Heritage Office

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing Pty. Ltd. Archerfield QLD (2007). ISBN 978174193232-4. S. 29
  2. a b c Fortis Creek National Park. NSW Environment & Heritage Office
  3. Kurzbeschreibung des Parks